2. März 2017, 07:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Blau direkt investiert in eigenes Start-up

Der Lübecker Maklerpool Blau direkt hat seine Investitionen in das hauseigene IT-Start-up Dionera in Berlin erneut ausgebaut. Die bereits zugesagten zehn Millionen Euro sollen um eine weitere Finanzspritze von fünf Millionen Euro erweitert werden. Das zusätzliche Kapital soll in den Ausbau des Entwickler-Teams und die Bindung der Mitarbeiter fließen.

Blau direkt investiert in eigenes Start-up

Blau direkt investiert weitere fünf Millionen Euro in das hauseigene IT-Start-up Dionera.

Blau direkt stockt die Investitionen in das hauseigene IT-Start-up Dionera auf. Wie der Maklerpool mitteilt, läuft die aktuelle Zusage von zehn Millionen Euro noch bis Ende 2022. Nun will Blau direkt noch zusätzlich fünf Millionen Euro in das Berliner Unternehmen investieren.

“Die Gründung eines eigenen Start-ups war für uns ein kalkuliertes Risiko”, erklärt Blau-direkt-Geschäftsführer Lars Drückhammer. Der Entschluss die IT in einem unabhängigen Start-up zu konzentrieren, ziehe eine Veränderung im Denken und Handeln nach sich.

Dionera will Entwickler-Team verstärken

“Selbst für einen innovativen Pool bedeutet das, sich immer wieder neu einstellen zu müssen. Nach nunmehr drei Jahren sehen wir den Erfolg des jungen Teams”, so Drückhammer weiter. So habe die Kunden-App “simplr” alle Tests gewonnen. Auch Datensynchronisation und Dokumentenaustausch habe die Softwareschmiede in Rekordzeit umgesetzt.

Daher soll nun der vorhandene Finanzierungsrahmen erheblich ausgeweitet werden. “Mit simplr und dem BiPRO-Blitz haben wir jedes Jahr ein marktveränderndes Technologie-Asset vorgelegt. Jetzt wollen wir die Geschwindigkeit noch einmal verdoppeln”, sagt Dionera-Chef Hannes Heilenkötter. “Mit den neuen Mitteln können wir unser Entwickler-Team verstärken und in die Bindung der Mitarbeiter investieren.” (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Was waren die Klicker der Woche? Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online auf besonders großes Interesse? Unser neues wöchentliches Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau: IVD fordert geänderte Bauordnungen

Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes IVD, sieht enormes Potenzial für neue Wohnungen durch den Ausbau von Dachgeschossen und Nachverdichtung. Dem stehen jedoch vielerorts Bauvorschriften, Norman und Auflagen im Weg.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Auch in dieser Woche hat die Cash.Online-Redaktion untersucht, welche Investmentfonds-Themen die Leser am stärksten interessierten. Die fünf meistgeklickten Artikel des Ressorts finden sie hier:

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...