Bundesbank will Ausnahmeregeln für kleine Banken vorschlagen

Die Deutsche Bundesbank macht sich bei der Bankenregulierung für Ausnahmen für kleine Institute stark. Laut Vorstand Dr. Andreas Dombret will die Bundesbank „in absehbarer Zeit“ hierzu konkrete Vorschläge machen. 

Andreas-Dombret-Bundesbank
Andreas Dombret: „Wenn man sich so oft äußert, muss man irgendwann auch einmal Vorschläge machen.“

„Ich meine, dass man sich eine Small Banking Box sehr genau anschauen sollte, und ich kündige hiermit an, dass die Bundesbank hierzu in absehbarer Zeit auch konkrete Vorschläge machen wird“, sagte Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret der „Börsen-Zeitung“ (Mittwoch). Konkreter wollte Dombret noch nicht werden.

Die Notenbank ist gemeinsam mit der Finanzaufsicht Bafin für die Aufsicht über etwa 1.500 kleinere und mittlere Kreditinstitute in Deutschland zuständig. Die nach der Finanzkrise 2007/2008 international verschärften Regeln für die Finanzbranche machen vor allem kleineren Sparkassen und Volksbanken zu schaffen.

Stärkere Differenzierung zwischen großen und kleineren Banken

Bundesbank und Bundesregierung hatten sich wiederholt für eine Regulierung abgestuft nach Risiko und Größe der Institute eingesetzt. Erst Anfang März hatte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) bekräftigt, die bisherigen Vorschläge der EU-Kommission dazu gingen nicht weit genug, eine stärkere Differenzierung zwischen großen und kleineren Instituten sei vorstellbar.

„Wenn man sich so oft äußert, muss man irgendwann auch einmal Vorschläge machen“, sagte Dombret. (dpa-AFX)

Foto: Frank Rumpenhorst / Bundesbank

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.