Bundesregierung lehnt Verkauf der Commerzbank-Anteile ab

Die Bundesregierung will ihre Anteile an der Commerzbank nicht veräußern. „Wir haben definitiv nicht vor, zu verkaufen“, sagte ein Regierungssprecher der Zeitung „Welt“ am Donnerstag. In den vergangenen Wochen hatten gleich mehrere Konkurrenten Interesse an dem Frankfurter Geldhaus gezeigt.

Commerzbank
Die Bundesregierung will ihre Anteile an der Commerzbank nicht veräußern.

Erst vor wenigen Tagen hatte sich Crédit Agricole als möglicher Käufer ins Spiel gebracht. Vorstandschef Philippe Brassac hatte erst am Wochenende in einem Interview erklärt, einen Blick auf die Commerzbank werfen zu wollen, sollte sie zum Verkauf stehen.

Bundesregierung spricht sich gegen Verkauf aus

Auch der ebenfalls französischen BNP Paribas und der italienischen Unicredit wird ein potenzielles Interesse nachgesagt. Doch die Bundesregierung spricht sich gegen einen Verkauf aus.

Der Verlust wäre zu hoch, zitiert „die Welt“ aus Regierungskreisen. Aktuell hält der Bund noch 15 Prozent an dem Geldhaus. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.