Anzeige
3. Mai 2017, 12:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Commerzbank: Stellenabbau läuft planmäßig

Wie Commerzbank-Chef Martin Zielke mitteilt, geht der Stellenabbau planmäßig voran. Ziel sei es, die Stellenstreichungen möglichst sozialverträglich umzusetzen. Die Gespräche mit dem Betriebsrat verlaufen demnach “konstruktiv und zielorientiert”. Das dichte Filialnetz der Bank soll unverändert erhalten bleiben.

Commerzbank: Stellenabbau läuft planmäßig

Commerzbank-Zentrale in Frankfurt am Main

Der Abbau Tausender Stellen bei der Commerzbank läuft nach Angaben von Vorstandschef Zielke planmäßig. “Die Gespräche mit dem Betriebsrat haben begonnen. Die Atmosphäre ist konstruktiv und zielorientiert”, sagte Zielke bei der Hauptversammlung des Dax -Konzerns am Mittwoch in Frankfurt.

“Wir sind uns einig, dass wir den Stellenabbau möglichst sozialverträglich umsetzen wollen”, so Zielke. Der Vorstand hatte im Herbst angekündigt, er wolle bis zum Jahr 2020 insgesamt 9.600 Vollzeitstellen streichen.

Keine Abstriche beim Filialnetz

Zum Jahresende 2016 waren im Commerzbank-Konzern 49.941 Mitarbeiter beschäftigt, auf Vollzeitkräfte umgerechnet lagen die Kapazitäten bei 44.267. “Der Umbau betrifft die gesamte Bank”, bekräftigte Zielke.

Abstriche am vergleichsweise dichten Netz von Zweigstellen schloss der Commerzbank-Chef erneut aus: “An unserem Netz von rund 1.000 Filialen werden wir unverändert festhalten.” (dpa-AFX)

Foto: Commerzbank

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Rente: Mehr Eigenverantwortung statt Verteilung

Die Rentenpolitik der Großen Koalition bleibt auch 2019 mehr auf Verteilung statt auf Stärkung der Eigenverantwortung angelegt. Nun soll das Rententhema auch zu einem der Schwerpunkte bei den kommenden Landtagswahlen im Osten werden.

Die Weirich-Kolumne

mehr ...

Immobilien

Brexit: So profitiert der Immobilienstandort Frankfurt

Europa wird durch die Ablehnung des Brexit-Deals im britischen Unterhaus von einer neuen Welle der Unsicherheit geschüttelt. Die Finanzbranche reagiert schon seit einiger Zeit auf diese Entwicklungen – und die Finanzmetropole Frankfurt am Main profitiert.

mehr ...

Investmentfonds

Mit Tools gegen Anlagefehler

Wer emotional ist, trifft schlechte Entscheidungen, das ist bekannt. Dennoch investieren Frauen besser. Welche häufigen Anlagefehler Investoren machen und ob und wie sich vermeiden lassen, darüber haben Vertreter aus Wissenschaft und Praxis gestern in Frankfurt diskutiert. Cash. war dabei.

mehr ...

Berater

Berufsunfähigkeit: Im Ernstfall knauserig?

Ein hartnäckiger Vorwurf, mit dem sich BU-Anbieter seit Jahren herumschlagen müssen, ist ihr vermeintlich widerspenstiges Verhalten im Leistungsfall. Sogar auf Seiten des Vertriebs trifft diese Anschuldigung auf Zustimmung. Teil Drei.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...