Deutsche Bank erwägt Nullrunde für Aktionäre

Die Deutsche Bank denkt darüber nach , die Dividende in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Laut Deutsche-Bank-Chef John Cryan steht eine Entscheidung hierzu noch aus. Eigentlich hatte das Institut versprochen, für 2017 eine Dividende von elf Cent pro Aktie zu zahlen.

Deutsche Bank Dividende
Die Deutsche Bank erwägt eine Null-Dividende für 2017.

Die Deutsche Bank überlegt, die ohnehin mickrige Dividende in diesem Jahr ganz ausfallen zu lassen. „Wir haben noch keine Entscheidung getroffen, was wir tun“, sagte Vorstandschef John Cryan am Donnerstag in einer Telefonkonferenz zur Halbjahresbilanz. „Wir schauen, wie das Jahr läuft. Unsere Kapitalquote ist offensichtlich recht stark.“

Eigentlich hatte die Deutsche Bank versprochen, für 2017 eine Dividende von elf Cent pro Aktie zu zahlen. Das geschah auf Druck von Aktionären, die sich nicht mit einer Nullrunde zufrieden geben wollten. Sie zwangen die Deutsche Bank auch schon für die beiden Vorjahre dazu, die gesetzliche Mindestdividende zu zahlen. Für 2015 und 2016 flossen damit insgesamt 19 Cent je Aktie.

„Wettbewerbsfähige Dividende“ in 2018

Es gebe seit kurzem eine neue gesetzliche Regelung, sagte Cryan. Banken seien demnach nicht mehr zur Zahlung einer Mindestdividende verpflichtet. Eine Null-Dividende für 2017 sei insofern „nun wieder eine Option für uns“, sagte Cryan. Für das Jahr 2018 solle dagegen weiterhin eine „wettbewerbsfähige Dividende“ gezahlt werden.

Die Deutsche Bank hatte in den beiden Vorjahren wegen teurer Rechtsstreitigkeiten Milliardenverluste eingefahren. Deshalb hatte der Vorstand die Dividende bereits damals eigentlich ausfallen lassen wollen. Allerdings beruht die gesetzliche Mindestdividende nicht auf der üblicherweise verwendeten Bilanzierung nach den internationalen Rechnungslegungsvorschriften IFRS, sondern auf der Bilanz nach dem deutschen Handelsgesetzbuch HGB.

Selbst die Mindestdividende ist für Deutsche-Bank-Aktionäre aber nur ein schwacher Trost: Für die Jahre 2009 bis 2014 hatte die Deutsche Bank eine stabile Dividende von 75 Cent je Anteilsschein gezahlt, vor der Finanzkrise noch deutlich höhere Beträge. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.