22. Mai 2017, 08:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

Gastbeitrag von Lars-Alexander Meixner und Mark Uwe Pawlytta, KPMG

Nießbrauch

Der (Ertrags-)Nießbrauch als Nutzungsrecht lehnt sich an den Erfolg des Unternehmens an, das heißt im Erfolgsfalle erhält der Schenker die Gewinne, geht aber leer aus, wenn keine Gewinne erzielt wurden.

Wenn Unternehmer über den richtigen Zeitpunkt der Nachfolge nachdenken, machen sie sich häufig Gedanken über die Gewinnbeteiligung.

In vielen Fällen möchten Unternehmer zwar Unternehmensanteile lebzeitig auf die nächste Generation übertragen, doch sollen die Gewinne noch nicht oder nicht vollständig den Beschenkten zufließen.

Nicht zuviel “Cash” für die Kinder

Hierfür gibt es viele Motive, etwa die Sicherstellung der eigenen Versorgung, die Befürchtung, dass die neue Generation konsumfreudiger und an höheren Ausschüttungen interessiert ist, weshalb dem Unternehmen Kapital “verloren” gehen könnte, aber auch schlicht der Wunsch, dass die eigenen Kinder noch nicht zu früh über sehr viel “Cash” verfügen, ein Wunsch, der umso stärker ausgeprägt ist, je jünger die Kinder sind.

Hier gibt es viele praktische Lösungen. Schenker können sich und dem Ehepartner an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen, sodass sie auch nach der Schenkung die Gewinne erhalten.

Der (Ertrags-)Nießbrauch als Nutzungsrecht lehnt sich an den Erfolg des Unternehmens an, das heißt im Erfolgsfalle erhält der Schenker die Gewinne, geht aber leer aus, wenn keine Gewinne erzielt wurden oder diese im Unternehmen selbst benötigt werden.

Seite zwei: Vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Apple und Uber nicht wirklich autonom unterwegs

Im vergangenen Jahr haben Testfahrzeuge auf kalifornischen Straßen 3,3 Millionen Kilometer im autonomen Modus zurückgelegt. Das geht aus eine Auswertung von Daten der kalifornische Verkehrsbehörde hervor, die auf dem Blog “The Last Driver License Holder” veröffentlicht wurde. Wer wie viel unterwegs war.

mehr ...

Immobilien

Die Top 5 der Woche: Immobilien

Baukindergeld, Immobilienpreise, Smart Home – welche Immobilienthemen interessierten die Leser von Cash.Online in dieser Woche ganz besonders? Die fünf meistgeklickten Artikel auf einen Blick finden Sie in unserem Ranking.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welche waren die fünf relevantesten Meldungen der Woche vom 18. Februar im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Risikominimierung: „Dann investieren, wenn Aktienkurse wieder deutlich abgetaucht sind“

Die Kurse sind zum Ende des vergangenen Jahres deutlich eingebrochen. Durch die Verabschiedung des Zinserhöhungszyklus steigen diese aktuell allerdings wieder an. Entwicklungen lassen laut Andreas Dagasan, Leiter Globale Aktien bei Bantleon, Rückschlüsse auf erhöhte Risiken zu.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in der Woche vom 18. Februar auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im unserem wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Reform in Sicht: Wandel der Pflegeversicherung in eine Teilkaskoversicherung?

Die derzeitigen Kosten für Pflegeleistungen sind so hoch wie noch nie. Dennoch steigen sie stetig weiter und treiben viele Pflegebedürftige in die Sozialhilfe. Hamburg spricht sich nun für eine Reform aus. Was dies bedeutet und warum sich nun dringend etwas ändern muss.

mehr ...