Anzeige
9. November 2017, 08:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Generationenberatung – In der Umsetzung liegt der Gewinn

Wer nun vorrangig an den betriebswirtschaftlichen Gewinn für den Generationenberater selbst denkt, ist schon auf der falschen Spur unterwegs. Nein, es geht um den Sicherheitsgewinn für jeden Ihrer Kunden und dessen Verknüpfung in seinem unmittelbaren Familienverbund.

 Gastbeitrag von Robert Zimmerer, Deutsche Makler Akademie (DMA)

Generationenberatung – In der Umsetzung liegt der Gewinn

“Was bei gesundheitsbewussten Menschen mit dem Fitness-Tracker immer stärker verbreitet ist, wird in der Generationenberatung durch die Stammbaum-Analyse plastisch aufgearbeitet.”

Treffen sich zwei gute Bekannte. Was ist die erste Frage? Richtig: “Wie geht es Dir/Ihnen?” Vielleicht oft eine oberflächlich gestellte Frage. Aber im Kern doch das Interesse, ob es dem Gegenüber gut geht. Oft endet der kurze Kontakt mit dem wechselseitig ausgesprochenen Statement “Hauptsache gesund!”. Gesundheit ist für die Mehrzahl Ihrer Kunden das wichtigste Gut. Persönlich und für die nahen Angehörigen oder Freunde.

Daher die zweite Frage: “Wie geht’s zu Hause, wie geht’s der Familie?” Schon sind wir mitten in der Ebene der Beziehungen unseres nächsten Umfelds. Menschen, die uns nahe sind.

Dritte Frage: Wie läuft es im Job, in der Firma? Damit sind nicht zuletzt auch die Finanzen gemeint, da deren Entwicklung für die meisten Ihrer Kunden durch das Arbeitseinkommen bestimmt ist. Somit ist der Dreiklang abgearbeitet: Gesundheit, Familie, Finanzen.

Keiner denkt gerne an die Katastrophe

Jeder der drei Bereiche ist komplex. Wenn nur einer durch meist unangenehme Ereignisse gestört ist, geraten ganze Familien ins Wanken. Das eine kommt zum anderen. Der ganz normale Wahnsinn. Jeden Tag auch in Ihrem Kundenstamm.

Wir als Finanzdienstleister argumentieren meist vom Ende her: Von der Versorgungslücke. Maximal, drastisch, katastrophal. Den Weg bis zur Katastrophe blenden wir meist aus. Wie der Kunde eben auch.

Keiner denkt gerne an die Katastrophe. Die Lösung: diese Brennpunkte gar nicht erst entstehen lassen. Wie geht das?

Seite zwei: Praktiziertes Risk-Management

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Olaf Scholz’ Rentenpläne: Für DIA eine “unverantwortliche Vorfestlegung”

Die rentenpolitischen Überlegungen von Bundesfinanzminister Olaf Scholz sorgen für deutlichen Widerspruch. Nachdem sich bereits Union und Grüne heftig über den Vorschlag echauffierten, warnt nun das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) deutlich vor Steuererhöhungen zur Finanzierung der künftigen Renten.

mehr ...

Immobilien

LBS: Nur jeder dritte Immobilienkäufer zahlt Maklergebühr

Der Kauf einer Immobilie ist mit einer Reihe von Nebenkosten verbunden. In jedem dritten Fall wird nach einer Analyse der LBS neben der Grunderwerbsteuer auch Maklergebühr fällig. Ist die Vergütung gerechtfertigt?

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return-Strategien verlieren relativ an Bedeutung

Die Nachfrage nach Absolute-Return-Strategien und alternativen UCITS-Fonds wächst kontinuierlich und damit auch das von ihnen verwaltete Kapital. Das sind Ergebnisse einer Studie von Lupus alpha, die auch aufdeckt, warum klassiche Absolute-Return-Fonds relativ an Bedeutung verlieren, obwohl auch sie wachsen:

mehr ...

Berater

Firmenkunden erwarten digitale Lösungen

80 Prozent der kleinen Unternehmen und Gewerbekunden in Deutschland nutzen inzwischen Online-Banking. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Star Finanz, einem Anbieter von Online- und Mobile-Banking-Lösungen. Bei Star Finanz wird erwartet, dass sich der Digitalisierungsgrad im Firmenkundengeschäft weiter erhöhen wird. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Zweitmarkt-Schuldverschreibung von Secundus

Die Secundus Erste Beteiligungsgesellschaft mbH emittiert das „SubstanzPortfolio 3“. Investiert wird unter anderem in Zweitmarktanteile der Anlageklassen Immobilien, Schiffe, Flugzeuge, Erneuerbare Energien und Private Equity/Infrastruktur.

mehr ...

Recht

Umsatzsteuerkartell aufgeflogen – Betrug im größten Stil

Jahrelang wurde ermittelt. Nun wird ein Riesenerfolg im Kampf gegen Steuerhinterziehung vermeldet. Die Betrüger hatten es auf einen begehrten Rohstoff abgesehen. Der Schaden könnte mehrere 100 Millionen Euro betragen.

mehr ...