1. November 2017, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Der Lead-Loop: So genieren Sie Ihre eigenen Leads

3. Die Kaufphase

Herr Meier will seinen Bedarf sorgenfrei decken. Zwei Aspekte sind hier wichtig. Der Kunde muss rational zufrieden sein. Und emotional begeistert. Dann schließt er ab. Und kauft sogar mehr als geplant. Ein Beispiel: Die Nachbarin wird krank. Kann nicht mehr arbeiten. Ist berufsunfähig. Das bringt den Kunden zum Nachdenken ( = Trigger). Zuhause googelt er “BU-Versicherung“. Er findet gute und schlechte Bewertungen ( = Recherche).

Bei einem Anbieter muss er bis Montag warten, um nach einem Termin zu fragen. Bei einem anderen kann er selbst sofort einen Termin eintragen (= indirekter Kauf). Im Verkaufsgespräch stellt ihm der Berater ein passendes Produkt zusammen. Individuell. Professionell. Hochwertig. Der Kunde weiß rational, dass er jetzt alles hat, was er braucht.

Nun bringt der Berater ihn emotional ins Handeln. Gibt ihm das Gefühl von großer Sicherheit. Oder verknappt sein Angebot: “Diese Variante kann ich für Sie nur eine Woche halten, dafür aber in Kombination mit einer Zusatzrente.” Herr Meier wird unterschreiben ( = Kauf).

4. Erfahrungsphase

Die “Stunde der Wahrheit” beginnt: Der Kunde will seinen Kauf rückbestätigt wissen. Unbewusst prüft er: Hat mein Berater alles wie versprochen abgewickelt? Reicht der eine Arzttermin für die BU? Habe ich die Unterlagen bis zum Tag x erhalten? Gab es Nachverhandlungen?

Diese Phase wurde bisher kaum berücksichtigt. Aber sie ist entscheidend für den nächsten Schritt.

5. Fürsprecherphase

Nur wenn der Kunde zufrieden ist, wird er zum Fürsprecher. Dieser teilt dann seine guten Erfahrungen. Und bleibt als Kunde treu. Auch in Krisenzeiten. Ein Porschefan bleibt eben ein Porschefan. Zudem empfiehlt er Sie: online und offline. Das triggert neue Kunden an. Völlig automatisch. Wer braucht da noch Kaltakquise?

Alles für mehr Umsatz: der Lead-Loop

Der Lead-Loop arbeitet für Sie. Einmal angestoßen, läuft die Spirale von alleine weiter – offline und online. Dauerhaft aktiv. Mit diesem ewigen Neustart sind Sie allen klassischen Vertriebsansätzen voraus. Sie profitieren von Empfehlungs- und Bewertungsmarketing. Von Loyalitätsmanagement und Kundengewinnung. Alles unter einem Dach. Alles für mehr Umsatz.

Mit einem einzigen Konzept, das Sie als Cash.Online-Leser kostenfrei unter www.roger-rankel.de als eBook downloaden können. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

Seit mehr als zehn Jahren ist Roger Rankel der Verkaufstrainer der Finanzdienstleistungsbranche. Schon mehr als 100 Banken und Versicherungen arbeiten nach seiner mehrfach ausgezeichneten Methode der Kundengewinnung. Jährlich hält Roger Rankel 150 Vorträge und Seminare. Der führende Vertriebsexperte fordert dabei seine Zuhörer zum Umdenken und Handeln auf.

Foto: Wolfgang List

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. Ich durfte den Vortrag heute live in Flesensee erleben und kann den Artikel der Cash-Online so bestätigen.
    Schöne neue und anschauliche Beiträge zu dem Vertriebsaufbau.

    Kommentar von Kai Hartmut Ortmann — 11. Januar 2018 @ 12:38

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Münchener Verein erzielt sehr starkes Neugeschäft in der Lebensversicherung

Die Gesellschaften der Münchener Verein Versicherungsgruppe gemeinsam konnten ihr Eigenkapital im Geschäftsjahr 2018 um 2,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 294,4 Millionen Euro erhöhen. Was das Geschäftsjahr 2018 für den Münchener Verein noch brachte.

mehr ...

Immobilien

Baukindergeld: Für viele Käufer mit Kindern eine feste Größe

Fast ein Jahr nach der Einführung des Baukindergeldes gibt es viele Anträge: Doch wie nutzen es Eltern richtig? Experten raten, das Baukindergeld in Sondertilgungen zu investieren. Insbesondere die seit Mai geltende Fristverlängerung ermöglicht es nun, flexibler darüber nachzudenken.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD AG: Ausschüttung der Dividende an Anteilseigner eingeleitet

Für das Berichtsjahr 2018 wurde für die Vorzugsaktien eine Dividende von 40 Cent einstimmig von den Stimmberechtigten beschlossen. Für die Stammaktien lautete der einstimmige Beschluss 39 Cent. Für das Jahr 2018 beträgt die Gesamtleistung 15,3 Mio. Euro. Der Bilanzgewinn beläuft sich auf 6,9 Mio. Euro. Dieser einstimmig angenommene Beschlussvorschlag der Verwaltung leitete die Ausschüttung der Dividende an die Aktionärinnen und Aktionäre ein.

mehr ...

Berater

Blockchain: Den Anschluss verloren

Während der Fußball-Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr zeigte sich, dass Deutschland momentan im viel zitierten Lieblingssport nur noch zum unteren Durchschnitt gehört. Neue Ansätze sollen die entstandene Lücke zur Weltspitze wieder schließen. Ähnlich verhält es sich im Bereich Wirtschaft: Was beispielsweise das Thema Blockchain betrifft, gilt es für die Bundesrepublik noch einiges nachzuholen. Ein Kommentar von Matthias Strauch, Vorstand der Intervista AG.

mehr ...

Sachwertanlagen

hep erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan

Der Publikumsfonds „HEP – Solar Portfolio 1“ erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan. Die Fertigstellung der Anlage soll Mitte 2020 stattfinden.

mehr ...

Recht

Testament: Warum es bei Patchwork-Familien ein Muss ist

Stief- und Patchwork-Familien sind längst keine Seltenheit mehr, sondern für viele Menschen ist es der Alltag. Warum für diese Familienkonstellationen ein Testament unabdingbar ist. Interview mit Cornelia Rump, Fachanwältin für Erbrecht, in einem Interview mit der Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“.

mehr ...