Anzeige
20. Januar 2017, 11:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Qualitypool treibt interne Digitalisierung voran

Wie der Lübecker Maklerpool Qualitypool mitteilt, wurden zum Jahreswechsel die Datenströme über BiPro, GDV und das hausinterne Scanprogramm Kofax harmonisiert und in das eigene System integriert. Angebundene Makler sollen dadurch tagtäglich aktuelle Daten zu Versicherungsverträgen ihrer Kunden erhalten.

Qualitypool treibt interne Digitalisierung voran

Qualitypool hat zum Jahreswechsel die Datenströme über BiPro, GDV und das hausinterne Scanprogramm Kofax harmonisiert und in das eigene System integriert.

Zum Jahresstart hat Qualitypool eigenen Angaben zufolge die Datenströme über BiPro, GDV und Kofax aneinander angepasst und in das eigene System eingebunden. Dadurch sei eine der modernsten Dokumentenverwaltungen im deutschen Versicherungsbereich entstanden.

Der Informationsfluss über Kofax übernimmt demnach das Scannen und automatische Einsortieren eingehender Dokumente, über BiPro werden sämtliche Dokumente zu Verträgen und Schäden übermittelt und eingespielt. Der Informationsfluss des GDV-Standards soll die Daten zu Versicherungsverträgen automatisch einpflegen.

Für Maklerpartner von Qualitypool sollen mit diesem Digitalisierungsschritt optimale Voraussetzungen geschaffen werden, um eine effiziente Beratung zu bieten, da sie täglich aktuelle Daten zu den Versicherungsverträgen ihrer Kunden erhalten.

Harmonisierung erleichtert Datennutzung

“Durch die Harmonisierung der drei Datenströme haben wir gewissermaßen einen dreischichtigen Staudamm zur Informationsgewinnung geschaffen”, erläutert Simon Bühl, Leiter Versicherung und Vorsorge. Aus jedem eingehenden Datenstrom filtere das System sämtliche Informationen und mache somit die Bearbeitung der gewaltigen Datenmengen handhabbar.

“Makler können nun ihren Kunden tagesaktuell Verbesserungsvorschläge für ihr Versicherungsportfolio liefern. Und sie wissen verlässlich, welche Provision sie erzielen werden”, sagt Steven Hannemann, verantwortlicher Software-Ingenieur.

Die GDV-Schnittstelle soll nun weiter ausgebaut werden. “Die eingespielten Vertragsdaten werden um Risiken, Gefahren und Tarifinformationen erweitert”, berichtet Bühl. Die vollständige Digitalisierung der Datenströme bilde die Grundlage für eine ganzheitliche Konzeptberatung. Darüber hinaus sei diese Automatisierung der Versicherungsprozesse die Basis für die Entwicklung von Apps. (jb)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. BETTING REWARDS KEEN ELAND SELECT *DEDICATED TO THE SPORT. DEDICATED TO THE PLAYERS.* 1/20/2017 TIME

    Kommentar von MR MITCHELL RAY DRIVER — 20. Januar 2017 @ 18:37

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Zinszusatzreserve: “Korridormethode bringt zehn Milliarden Euro Entlastung – allein 2018“

Die Kölner Rating-Agentur Assekurata kritisiert in ihrem diesjährigen Marktausblick zur Lebensversicherung 2018 erneut die gegenwärtige Berechnungsmethodik zum Aufbau der Zinszusatzreserve (ZZR) und mahnt eine Umstellung auf die Korridormethode an. Diese war von der deutschen Aktuarvereinigung (DAV) in Abstimmung mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) erarbeitet worden.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne fallen deutlich stärker als erwartet

Die US-Bauwirtschaft hat sich im Juni enttäuschend entwickelt. Die Wohnungsbaubeginne sanken so stark wie seit November 2016 nicht mehr. Das geht aus Zahlen des Handelsministeriums vom Mittwoch hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Größtes Freihandelsabkommen der EU

Während Donald Trump sämtliche Handelsvereinbarungen platzen lässt und zusätzlich Strafzölle verhängt, hat die Europäische Union hat mit Japan ihr bislang größtes Freihandelsabkommen abgeschlossen. Ökonomen freuen sich über die Rückkehr der Vernunft, aber Verbraucherschützer sind alarmiert.

mehr ...

Berater

Scout24 kauft Finanzcheck.de

Strategische Übernahme: Scout24, Betreiber bekannter digitaler Marktplätze wie Financescout24 oder Autoscout24 übernimmt eines der relevantesten deutschen Online-Vergleichsportale für Verbraucherkredite, Finanzcheck.de. Verkäufer sind eine Investorengruppe um Acton Capital Partners, Btov Partners, Highland Europe, Harbourvest Partners sowie die Gründer von Finanzcheck. Den Kaufpreis liegt bei 285 Millionen Euro und wird bar gezahlt.

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB-Tochter gewinnt Großanleger aus Belgien

Die MPEP Management Luxembourg S.à r.l. (MPEP), ein Tochterunternehmen des Private Equity Spezialisten RWB Group, hat die Zusage über ein Investment in zweistelliger Millionenhöhe von einem alternativen Investmentfonds erhalten, der von Degroof Petercam verwaltet wird.

mehr ...

Recht

Erbbaurecht: Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks

Kommunen, Kirchen und Stiftungen vergeben häufig Erbbaurechte. Als “Eigentum auf Zeit” können diese gerade für junge Familien mit wenig Eigenkapital eine Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks darstellen. Die Hamburgische Notarkammer erklärt.

mehr ...