Anzeige
20. Januar 2017, 11:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Qualitypool treibt interne Digitalisierung voran

Wie der Lübecker Maklerpool Qualitypool mitteilt, wurden zum Jahreswechsel die Datenströme über BiPro, GDV und das hausinterne Scanprogramm Kofax harmonisiert und in das eigene System integriert. Angebundene Makler sollen dadurch tagtäglich aktuelle Daten zu Versicherungsverträgen ihrer Kunden erhalten.

Qualitypool treibt interne Digitalisierung voran

Qualitypool hat zum Jahreswechsel die Datenströme über BiPro, GDV und das hausinterne Scanprogramm Kofax harmonisiert und in das eigene System integriert.

Zum Jahresstart hat Qualitypool eigenen Angaben zufolge die Datenströme über BiPro, GDV und Kofax aneinander angepasst und in das eigene System eingebunden. Dadurch sei eine der modernsten Dokumentenverwaltungen im deutschen Versicherungsbereich entstanden.

Der Informationsfluss über Kofax übernimmt demnach das Scannen und automatische Einsortieren eingehender Dokumente, über BiPro werden sämtliche Dokumente zu Verträgen und Schäden übermittelt und eingespielt. Der Informationsfluss des GDV-Standards soll die Daten zu Versicherungsverträgen automatisch einpflegen.

Für Maklerpartner von Qualitypool sollen mit diesem Digitalisierungsschritt optimale Voraussetzungen geschaffen werden, um eine effiziente Beratung zu bieten, da sie täglich aktuelle Daten zu den Versicherungsverträgen ihrer Kunden erhalten.

Harmonisierung erleichtert Datennutzung

“Durch die Harmonisierung der drei Datenströme haben wir gewissermaßen einen dreischichtigen Staudamm zur Informationsgewinnung geschaffen”, erläutert Simon Bühl, Leiter Versicherung und Vorsorge. Aus jedem eingehenden Datenstrom filtere das System sämtliche Informationen und mache somit die Bearbeitung der gewaltigen Datenmengen handhabbar.

“Makler können nun ihren Kunden tagesaktuell Verbesserungsvorschläge für ihr Versicherungsportfolio liefern. Und sie wissen verlässlich, welche Provision sie erzielen werden”, sagt Steven Hannemann, verantwortlicher Software-Ingenieur.

Die GDV-Schnittstelle soll nun weiter ausgebaut werden. “Die eingespielten Vertragsdaten werden um Risiken, Gefahren und Tarifinformationen erweitert”, berichtet Bühl. Die vollständige Digitalisierung der Datenströme bilde die Grundlage für eine ganzheitliche Konzeptberatung. Darüber hinaus sei diese Automatisierung der Versicherungsprozesse die Basis für die Entwicklung von Apps. (jb)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. BETTING REWARDS KEEN ELAND SELECT *DEDICATED TO THE SPORT. DEDICATED TO THE PLAYERS.* 1/20/2017 TIME

    Kommentar von MR MITCHELL RAY DRIVER — 20. Januar 2017 @ 18:37

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Autofahren und Klima schonen?

Der Berliner Digitalversicherer Friday hat ein neues Produkt auf den Markt gebracht: Die Basler-Tochter hat in Kooperation mit myclimate  eine Versicherung ins Leben gerufen, die den CO2-Ausstoß kompensiert. Weiterer Partner ist das Vergleichsportal Verivox.

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: Drei Tipps für mehr Budget

In der Bevölkerungsgruppe der 30- bis 45-Jährigen wissen nur 13 Prozent der Bundesbürger genau, welche Immobilie sie sich leisten können. Wie sie sich schnell orientieren und ihren finanziellen Spielraum vergrößern können, zeigt der Immobiliendienstleister Dr. Klein.

mehr ...

Investmentfonds

So behalten Sie den Überblick über ihr Depot

Chaos im Depot, einseitige Anlagestrategie oder noch gar kein Depot? Wer sein Depot aufräumen oder neu aufbauen will, muss wissen wie. Dafür hat Stiftung Warentest eine Anleitung in vier Schritten erstellt und eine Übersicht über 18.000 Fonds und ETFs.

mehr ...

Berater

Vermittler müssen keine Zielmärkte bestimmen

Finanzanlagenvermittler mit einer Erlaubnis nach Paragraf 34f Gewerbeordnung (GewO) müssen für die Produkte, die sie vertreiben, keine Zielmärkte definieren. Das hat der Bundestag am Freitag beschlossen. Die ursprünglich vorgesehene Regelung wurde damit entschärft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Spezial-AIF von d.i.i.

Die d.i.i. Investment GmbH hat mit dem “d.i.i. 10” einen weiteren geschlossenen Immobilien-Spezial-AIF aufgelegt. Der neue Fonds richtet sich an Family Offices, vermögende private Investoren und Stiftungen.

mehr ...

Recht

Mietrecht: Was da ist, muss bleiben

Sind bei der Besichtigung einer Mietwohnung noch Gegenstände oder Einbauten des bereits ausgezogenen Vormieters vorhanden, kann der neue Mieter verlangen, dass diese auch bleiben. Macht der Vermieter den Mieter nicht ausdrücklich darauf aufmerksam, dass ein Gegenstand nicht zur Wohnungsausstattung gehört, schließt ihn der Mietvertrag automatisch mit ein. So entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH das Amtsgericht Nürnberg hinsichtlich einer vom Vormieter zurückgelassenen Markise.

mehr ...