Anzeige
23. März 2017, 11:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Abschlussprovisionen sind für mich heute eher ‘nice to have'”

Christine Schramm wollte schon mit 15 Jahren unbedingt in die Versicherungsbranche. Heute ist sie als selbstständige Maklerin in Würzburg tätig. Im Gespräch mit Cash.Online berichtet sie über ihren Werdegang, ihr Dienstleistungsangebot und Marketingkonzept sowie die Vorteile der Selbstständigkeit.

Abschlussprovisionen sind für mich heute eher nice to have

Christine Schramm: “Durch den ständigen Zuwachs an Sachversicherungen habe ich genug Zeit um Anfragen ausführlich zu bearbeiten und habe keinen “Druck”, dass hier schnell ein Abschluss erfolgen muss.”

Cash.Online: Warum sind Sie Maklerin geworden?

Schramm: Es hört sich vielleicht komisch an, aber ich wollte schon mit 15 Jahren unbedingt in die Versicherungsbranche. Nach meiner Ausbildung bei der Debeka folgte dann die Selbstständigkeit als Maklerin.

An meinem Job liebe ich es sehr, dass ich Menschen aufzeigen kann, welchen Versicherungsschutz sie benötigen. Es wird hier leider immer noch zuviel Grundwissen vorausgesetzt.

Wie genau unterscheidet sich Ihr Dienstleistungsangebot von dem der Wettbewerber?

Ich verfolge zwei Vertriebswege: Einmal meine “Online-Kunden“, die bei mir abschließen, nachdem sie sich auf meiner Homepage informiert haben und keinen persönliche Beratung  wünschen. Und meine “Offline-Kunden” die telefonisch oder persönlich beraten werden wollen. Auch ohne Kontakt haben meine Kunden eine gewisse Vorstellung bei wem sie versichert sind.

Ich verwende zum Beispiel auf der Homepage und bei Werbebildern ausschließlich Bilder von mir. Was von vielen meiner Kollegen als “selbstverliebt” bezeichnet wird, weckt bei meinen Kunden eher Vertrauen. Sie wissen, dass sie bei einer jungen, freundlich lächelnden Maklerin versichert sind, die nicht übertrieben seriös auftritt.

Eines meiner erfolgreichsten Werbebilder zeigt mich mit meinem Pferd Don Camino. Er stupst meine Wange an und ich lächle ehrlich und freundlich. Meine Kunden sollen genau wissen, wer ich bin und wer hinter der Internetseite steht. Und dieses Konzept funktioniert.

Durch den ständigen Zuwachs an Sachversicherungen habe ich genug Zeit um Anfragen ausführlich zu bearbeiten und habe keinen “Druck”, dass hier schnell ein Abschluss erfolgen muss. Abschlussprovisionen sind für mich heute eher “nice to have” – die Bestandscourtagen decken meine Kosten komplett. Und ich denke genau das sind die zwei Punkte, die meine Arbeit unterscheiden.

Ich bieten meinen Kunden die Beratung, die sie wünschen. Das kann online, telefonisch oder persönlich sein. Ich dränge auch keine Kunden dazu, dass ich all ihre Verträge verwalten möchte. Bei meiner Bestandsgröße wäre das gar nicht machbar.

Seite zwei: “Es gehört viel dazu, als Frau auch ernst genommen zu werden

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Risiko-LV: Kunden gewinnen, Abschlussquoten steigern

Risiko-Lebensversicherungen machen laut Branchenzahlen mehr als ein Fünftel des Neugeschäftes der deutschen Lebensversicherer aus. Was Anbieter tun können um sich im Wettbewerb erfolgreich aufzustellen, hat das Marktforschungsinstitut Heute und Morgen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...