13. Februar 2017, 07:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Von AO zum Makler: Begleitung in die Freiheit

Immer mehr Ausschließlichkeitsvermittler entscheiden sich für den Weg in die Selbstständigkeit als Makler. Dabei können sie auf zahlreiche Unterstützungsangebote zurückgreifen, die ihnen dabei helfen, Einstiegshürden auszumachen und zu überwinden.

Maklerberuf

Stefan Liebig, Geschäftsführer des VFM: “Makler müssen sich mehr denn je hinterfragen, an welchen Stellen Verbesserungen möglich sind.”

Nach Ansicht der von Cash. befragten Marktteilnehmer müssen Berater angesichts immer widrigeren Marktbedingungen ihre Unternehmen organisatorisch und strukturell zukunftssicher aufstellen.

Von AO zum Makler

Makler müssen sich mehr denn je hinterfragen, an welchen Stellen Verbesserungen möglich sind beziehungsweise ob und wie sich diese in die Unternehmung implementieren lassen”, sagt Stefan Liebig, Geschäftsführer des Pegnitzer Maklerverbunds VFM.

VFM begleitet seit über 20 Jahren Ausschließlichkeitsvermittler in die Selbstständigkeit als Makler. Für die Vermittler bestehen spezielle Einstiegshürden und Problemfelder.

“Neue Partner als Unternehmensgründer benötigen Unterstützung bei unternehmerischen Fragestellungen – schlicht gesagt – aus dem Grund, da zumeist noch keine eigenen Erfahrungswerte als Makler gesammelt werden konnten und sich bekanntermaßen Theorie und Praxis doch vielfach unterscheiden”, erläutert Liebig.

Hindernis Einkommenseinbußen

Insbesondere mögliche Einkommenseinbußen sind laut Liebig ein Hindernis für wechselwillige Vermittler. Der Maklerverbund bietet Interessenten im Vorfeld eine genaue Analyse mithilfe des eigens entwickelten “Renta-Check”, der die Rentabilität des Umstiegs berechnet und steht ihnen zudem mit Empfehlungen und Praxiswissen zur Seite. Das Angebot komme gut bei den gebundenen Vermittlern an.

Seite zwei: Anstieg der Anfragen

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Ob die Zinszusatzreserve dann langfristig ausreicht, kann sehr unterschiedlich sein”

Die Lebensversicherer steuern auf eine neue Talsohle niedriger Zinsen zu. Dies meldet die Deutsche Presse Agentur (dpa) heute morgen. Cash.Online fragt nach, Lars Heermann, Bereichsleiter Analyse und Bewertungen bei Assekurata, antwortet.

mehr ...

Immobilien

Mietkauf: DIW fordert Politik zum Handeln auf

In die Diskussion um den angespannten Wohnungsmarkt hat das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung ein staatlich gefördertes Mietkauf-Modell eingebracht, von dem vor allem einkommensschwache Familien profitieren sollen. Was nun geplant werden soll.

mehr ...

Investmentfonds

Libra: Zentralbanken legen Facebook Forderungskatalog vor

Facebook muss nach Einschätzung von Zentralbanken und Weltwährungsfonds vor einer möglichen Einführung seiner Digitalwährung Libra noch viele Fragen klären. Was im nun durch die G7 Zentralbanken überreichten Forderungskatalog steht.

mehr ...

Berater

Fehlende Trennschärfe im Verbraucherschutz

Verbraucherschützer sind auf das Thema fixiert und einmal mehr warnte der „Marktwächter Finanzen“ letzte Woche vor Praktiken im „Grauen Kapitalmarkt“. Doch der war diesmal überhaupt nicht gemeint. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

Familien: Chance auf Eigenheim durch Mietkauf

Mietkaufmodell könnte mehr Menschen den Erwerb einer Immobilie und damit den Aufbau von Vermögen erlauben. Monatliche Zahlungen würden sich Berechnungen zufolge im Rahmen aktueller Mieten bewegen.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...