5. Juli 2017, 07:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Solvium Capital knackt 150-Millionen-Marke

Im Rahmen des sechsjährigen Firmenjubiläums meldet Solvium Capital kumuliert 150 Millionen Euro Anlegergelder, die in Form von Direktinvestments in Container und Wechselkoffer geflossen sind.

FSonntag CashMagazin SolviumCapitalGmbH 041 MG 9671 in Solvium Capital knackt 150-Millionen-Marke

André Wreth (links) und Marc Schumann, Geschäftsführer von Solvium Capital

Von dieser Summe hat das Unternehmen Direktinvestments mit einem Volumen von mehr als 30 Millionen Euro bereits planmäßig beendet. Die Wiederanlagequote betrug dabei über 50 Prozent, so Solvium Capital.

“Das mit diesen Zahlen verbundene Vertrauen macht uns stolz und spornt uns an, den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen. Wir möchten uns besonders bei den rund 300 Vertriebspartnern bedanken, die Solvium ihr Vertrauen schenken und unsere Produkte ihren Kunden regelmäßig empfehlen”, so Geschäftsführer André Wreth. “Im vergangenen Jahr haben wir das Neugeschäft auf rund 40 Millionen Euro gesteigert. Für dieses Jahr peilen wir 50 Millionen Euro an und befinden uns bereits auf dem besten Weg dieses Ziel zu erreichen.  Um das zu erreichen, werden wir unsere Partner weiterhin mit der gewohnten Qualität und Zuverlässigkeit unterstützen und den Bereich der Vermögensanlagen speziell für professionelle und institutionelle Investoren weiter ausbauen, in dem wir bereits 2016 erste Erfolge verzeichnen konnten.”

Erster Anbieter von Wechselkoffern

Das Unternehmen ist 2011 mit ihren Container-Direktinvestments “Solvium Protect” an den deutschen Investorenmarkt gegangen. Im Jahr 2014 schloss Solvium Capital eine Kooperation mit Axis, dem führenden Vermietmanager von Wechselkoffern in Europa und brachte seitdem regelmäßig Direktinvestments in Wechselkoffer in den Kapitalmarkt. Im Dezember 2015 kam Solvium als erster Anbieter mit einem Direktinvestment in Container als Vermögensanlage auf den Markt; im März 2016 folgten zwei weitere Vermögensanlagen, die in Wechselkoffer investierten.

“Investments im oder über Plan”

Seit 2014 veröffentlicht Solvium Capital jährlich einen Portfoliobericht über den Bestand an Logistikequipment und den Erfolg der platzierten Direktinvestments in Container und Wechselkoffer. “Alle unsere Investments laufen planmäßig oder wurden planmäßig beendet. Dies weisen wir in unserem jährlichen Portfoliobericht nach. Außerdem wird darin bescheinigt, dass die Mietzahlungen an die Investoren aus den laufenden Mieteinnahmen der Gesellschaft erbracht worden sind. Den Bericht 2016 werden wir in einigen Wochen vorlegen können – die 100-prozentigen Erfüllungsquote besteht weiterhin. Wie in der Vergangenheit möchten wir auch in Zukunft mit unseren Investoren und Vermittlern offen und transparent kommunizieren”, so Geschäftsführer Marc Schumann. (fm)

Foto: Florian Sonntag

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Negativzinsen: Mehr als 300 Banken und Sparkassen erheben Strafzinsen auf Einlagen

Die Negativzins-Welle, die im Moment auf Sparer zurollt, hat in den vergangenen Wochen deutlich an Dynamik gewonnen. Allein im Oktober haben bislang mehr als 20 Banken und Sparkassen ein sogenanntes Verwahrentgelt für private Einlagen auf dem Tagesgeld- oder Girokonto eingeführt. Seit Jahresanfang sind rund 150 Geldhäuser diesem Schritt gefolgt.

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...