Anzeige
15. September 2017, 10:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vermittler wählen Schwarz-Gelb

Im Rahmen des 10. AfW-Vermittlerbarometers hat der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. die Sonntagsfrage gestellt. Würden nur die Umfrage-Teilnehmer wählen, wäre einer christlich-liberalen Koalition die Mehrheit im Bundestag sicher.

Vermittler wählen Schwarz-Gelb

Wäre heute Bundestagswahl, würden Vermittler Schwarz-Gelb wählen.

“Wenn heute Bundestagswahl wäre – wen würden sie wählen?”, fragt der Verband im aktuellen AfW-Vermittlerbarometer. Eine erste Zwischenauswertung (Stand: 13. September 2017) zeigt, dass CDU und FDP in der Gunst bei den Vermittlern klar in Führung liegen: Beide Parteien erhalten jeweils 33 Prozent der Stimmen.

Drittstärkste Partei ist demnach die Alternative für Deutschland (AfD) mit 13 Prozent. Auf die SPD entfallen sieben Prozent der Vermittler-Stimmen und auf die Linke sechs Prozent. Mit knapp vier Prozent würden Bündnis90/Grüne an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern und nicht in den Bundestag einziehen.

Vermittler wählen Schwarz-Gelb

Quelle: AfW

“Mit dieser Vorabveröffentlichung wollen wir natürlich keine Wahlempfehlung, sondern nur ein Spiegelbild der politischen Stimmung innerhalb der Vermittlerschaft geben. Es entspricht unserer Wahrnehmung, welche Parteien sich in den letzten Jahren besonders für die Belange der Vermittler eingesetzt haben”, sagt AfW-Vorstand Frank Rottenbacher.

FDP legt zu, CDU mit leichten Verlusten

Auch im Sommer 2015 bevorzugten die Vermittler Schwarz-Gelb: 37 Prozent der Vermittler stimmten für die Christdemokraten während die FDP mit 22 Prozent auf Rang zwei lag.

Mit acht Prozent der Stimmen war die AfD auch vor zwei Jahren auf Rang drei, gefolgt von der Linken (sieben Prozent). Die SPD und Bündnis 90/die Grünen hätten es mit jeweils fünf Prozent nur knapp in den Bundestag geschafft.

Noch bis zum 17. September können interessierte Berater und Vermittler am 10. Vermittlerbarometer des AfW teilnehmen. Interessierte finden die Online-Befragung unter: www.vermittlerbarometer.de (jb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. LOL … Besonders die FDP hat sich ja in den letzten Jahren intensiv für die Belange der Vermittler eingesetzt … oder waren das nicht doch eher Hoteliers?

    Kommentar von Michael Freund — 15. September 2017 @ 19:25

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Grafik des Tages: Wo stecken Deutschlands größte Funklöcher?

Bald kommt der Standard 5G nach Deutschland. Doch noch immer schneiden in deutschlandweit 240 Orten laut Verivox alle drei Netzbetreiber bei Sprachverbindungen “mangelhaft” ab. Wo die größten Funklöcher bestehen.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein: Boom im Osten, Rekorde im Norden

Ob nun Hamburg, Hannover, Berlin oder Dresden – im Norden und Osten der Bundesrepublik steigen die Immobilienpreise in allen Metropolregionen an. Trotzdem gibt es deutliche Preisunterschiede.

mehr ...

Investmentfonds

Davos: Kritik am Weltwirtschaftsforum

Heute beginnt das 49. Weltwirtschaftsforum in Davos unter der Überschrift: “Globalisierung 4.0: Auf der Suche nach einer globalen Architektur im Zeitalter der Vierten Industriellen Revolution”. Kritik gibt es nicht nur an Besuchern wie dem brasilianischen Präsidenten Bolsonaro, sondern auch am Motto.

mehr ...

Berater

Rechtsstreit mit dem Versicherer: Gefährliche Vakanzphase

Eine gerichtliche Auseinandersetzung mit dem privaten Krankenversicherer ist für den Versicherten nicht ohne Risiko. Für die Dauer des Prozesses ist sein Versicherungsschutz unter Umständen nicht mehr gewährleistet. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Christof Bernhardt

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ AG verliert beide Vorstände auf einen Schlag

Sowohl der Vorstandssprecher Jens Mahnke als auch Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann werden im Juni beziehungsweise Ende März aus der Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ausscheiden. Ein bisheriges Aufsichtratsmitglied springt ein.

mehr ...

Recht

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...