Anzeige
Anzeige
20. März 2017, 07:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Derzeit neu zu starten, wäre ein wirtschaftlicher Genickbruch”

Andrea Mayr ist Finanzberaterin und Karrierecoach in Erlangen. Im Gespräch mit Cash. berichtet sie über ihren persönlichen Werdegang und individuellen Beratungsansatz. Zudem erläutert sie, warum sie Einsteigern derzeit vom Beraterberuf abrät.

Derzeit neu zu starten, wäre ein wirtschaftlicher Genickbruch

Andrea Mayr: “Nachteilig sind die aktuell sehr unsicheren Zukunftserwartungen aufgrund verschiedener staatlicher Zwänge und Änderungen, die unseren Beruf immer weiter erschweren.”

Cash.: Warum sind Sie Beraterin geworden?

Mayr: Mein Werdegang war eher dem Zufall geschuldet. Nach einer Ausbildung bei der Allianz in Stuttgart und einer kurzen Tätigkeit als Vertriebsassistentin in einer Agentur holte ich mein Abitur nach und wurde bei meiner Suche nach einer neuen Tätigkeit auf ein junges Unternehmen aufmerksam, unter dessen Flagge ich den Strukturvertrieb, aber auch das Maklertum kennen lernte.

Dort erwarb ich auch meine IHK-Lizenzen und traf meinen heutigen Büro-Partner Thomas, der der eigentliche Grund ist, weshalb ich auch weiterhin gerne Beraterin geblieben bin.

Er hat mir die Beratung beigebracht und mich dabei unterstützt, meine Persönlichkeit in meine Arbeit einfließen zu lassen. Heute sind wir beide bei “Andrea & Thomas” – unserer Bürogemeinschaft – “anders: aber mit Spaß und Freude”.

Was zeichnet Ihr Dienstleistungsangebot aus?

Genau wie andere freie, unabhängige Makler nutze ich den Zugang zu den wichtigsten Maklerplattformen, Software-Lösungen und Tools. Ich koche also mit dem gleichen Wasser wie alle anderen.

Die Besonderheit bei mir ist wohl die selbst konzipierte Finanzanalyse und der eigentliche Umgang mit den Kunden. Offen, ehrlich und auch freundschaftlich – professionell mit Feingefühl für die Menschen. Mich interessiert, was die Menschen bewegt, die zu mir kommen. Ich sehe mein Unternehmen als eine Art Spezialitäten- Geschäft.

Das, was ich produziere, ist wie ein handgemachter Fruchtcocktail aus frischem Obst und keine süße Zuckerpampe aus Konzentrat. Qualität erfordert Zeit – viel Zeit, die ich mir nehme.

Oder kennen für eine Haftpflicht-Beratung nehmen würde, die nach Steuern etwa vier bis fünf Euro pro Jahr einbringt? Dass ich mich auch auf den Bereich Karrierecoaching spezialisiert habe, verleiht mir zusätzliches Know-how.

Seite zwei: Sprung in die Selbstständigkeit birgt immer ein Risiko

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

1 Kommentar

  1. Dazu passt , dass der GDV die Beratung bei online Produkten abschaffen will. Wie das mit dem scheinheiligen GDV Kodex von 2012 vereinbar ist, kann jeder selbst prüfen:
    2. Das Kundenbedürfnis steht im Mittelpunkt bei der Beratung und Vermittlung
    4. Beratungsdokumentation bei Abschluss Die ordnungsgemäße Dokumentation eines gesetzlich vorgeschriebenen Beratungsgespräches ist von besonderer Bedeutung.

    Kommentar von H. Braun — 20. März 2017 @ 08:29

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...