Anzeige
16. November 2017, 08:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Wir setzen Maßstäbe in der Branche”

Die WebID Solutions GmbH aus Berlin gehört zu den am schnellsten wachsenden deutschen Fintech-Unternehmen. Cash.Online sprach mit den Geschäftsführern Franz Thomas Fürst und Frank Stefan Jorga über die Herausforderungen in den Segmenten Onlinesignaturen und Video-Identifizierungen.

Thomas-Fu Rst Frank-Jorga WEbDI-Solutions-Kopie in Wir setzen Maßstäbe in der Branche

Die Geschäftsführung der WebID Solutions GmbH: Thomas Fürst (links) und Frank S. Jorga

Cash.: Wie stellen Sie, als zentraler Dienstleister bei der Video-Identifikation sicher, dass sich täglich bis zu zehntausend Menschen zuverlässig identifizieren können?

Fürst: Banken und Telekommunikationsgesellschaften haben eine riesige Nachfrage nach unserem Service – und bauen sie ständig aus. Jeden Tag sorgen wir dafür, dass die lückenlose Sicherheit beim Video-Ident-Verfahren auch für die wachsenden Kundenströme erhalten bleibt. Wir arbeiten mit der modernsten Technologie und erfüllen alle Datenschutzmaßnahmen – oft übertreffen wir sogar die gesetzlichen Auflagen und Vorgaben unserer Kunden.

Als Erfinder und mit Abstand führender Anbieter in Deutschland bieten wir eine Online-Identifikation, die dem Geldwäschegesetz (GwG) gerecht wird. Mit unserem Video-Ident-Center haben wir Maßstäbe in der Branche gesetzt und uns mit den 100 Geldhäusern, die wir allein im Bankenbereich zu unseren Kunden zählen, als Marktführer positioniert. Unser Hochsicherheits-Ident-Center in Solingen ist mit der neuesten Sicherheitstechnik ausgestattet. Venen-Scanner etwa erfassen jeden Mitarbeiter. Nur wenn er eindeutig identifiziert ist, kann er durch eine Sicherheitsschleuse eintreten. Für uns als Identifizierungspezialisten ist das geradezu eine Verpflichtung.

Neue Betrüger Maschen gibt es am laufenden Band. Wie bereiten Sie ihr Personal auf die stetigen Veränderungen und potenzielle Sicherheitslücken in Ihrer Branche vor?

Jorga: Sicherheit kann nur gewährleistet sein, wenn man stets auf dem aktuellsten Wissenstand bleibt. Wir schulen deshalb unsere mehr als 350 WebID-Angestellten sogar kriminalpsychologisch, permanent erhalten sie Fort- und Weiterbildungen. Dabei müssen wir auch die jeweils aktuellsten Vorschriften der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beachten – und die Informationen entsprechend an unser Personal weitergeben. Im Juni etwa ist das neueste BaFin-Rundschreiben (3/2017 (GW)) für unsere Branche in Kraft getreten. Es regelt detailliert die Anforderungen für die Video-Identifikation in Deutschland und ist ein Meilenstein. Wir jedoch haben bereits seit Anfang 2014 alle Ansprüche erfüllt – nur jetzt werden sie von allen Anbietern verlangt.

Für den Endnutzer bedeutet das wiederum, dass der Prozess durchaus auch länger dauern kann. Sorgfalt erfordert aber Zeit. Und diese Zeit nehmen sich unsere Mitarbeiter im Ident-Center, um etwa den Ausweis eingehend zu prüfen. Wir checken mittels Profiling auch, ob die Person überhaupt zu dem Ausweisdokument gehört. Wir müssen an alle Betrugsszenarien denken, doch all das geschieht natürlich zur Sicherheit unserer Kunden und deren Kunden.

Seite zwei: “Die Messlatte liegt ganz weit oben”

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

BPK 2017: HanseMerkur legt deutlich zu

Die HanseMerkur Versicherungsgruppe hat auf ihrer diesjährigen Bilanzpressekonferenz die Unternehmenszahlen präsentiert. Vorstandsvorsitzender Eberhard Sautter zeigt sich angesichts eines schwierigen Jahres 2017 hochzufrieden mit den Ergebnissen.

mehr ...

Immobilien

Stärkster Preisanstieg bei Wohnimmobilien seit Mitte 2017

Die unstete Preisentwicklung der letzten Monate bei Wohnimmobilien setzte sich auch im März fort: Ausgerechnet die Preise für Neubauhäuser, die in den letzten zwölf Monaten immer angestiegen waren, gingen im März 2018 im Vergleich zum Vormonat um 0,22 Prozent zurück. Derweil stiegen die Preise für Bestandshäuser und Eigentumswohnungen mit jeweils über einem Prozent vergleichsweise deutlich.

mehr ...

Investmentfonds

Draghi lässt sich von gestiegenen Rohstoffpreisen nicht beeindrucken

Der zunehmende Inflationsdruck führt dazu, dass einige Marktteilnehmer befürchten, die Europäische Zentralbank könnte den Leitzins schneller als bisher erwartet anheben. Doch es gibt Gründe, die dafür sprechen, dass die Geldpolitik zunächst expansiv bleibt.  Gastbeitrag von Carsten Mumm, Donner & Reuschel 

mehr ...

Berater

Ex-Sparkassenchef muss doch nicht vor Gericht

Der ehemalige Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht. Der frühere bayerische Finanzminister soll per Strafbefehl zu 140 Tagessätzen wegen Steuerhinterziehung verurteilt werden, wie Oberstaatsanwältin Anne Leiding ankündigte. Darauf hätten sich die beteiligten Parteien in einem Rechtsgespräch geeinigt.

mehr ...

Sachwertanlagen

HSH-Abwicklungsbank sieht Schifffahrtskrise durchschritten

Die Abwicklungsgesellschaft der Länder Hamburg und Schleswig-Holstein für faule Schiffskredite der HSH Nordbank hat im Jahr 2017 einen Verlust von 44,4 Millionen Euro gemacht und damit das Minus deutlich reduziert.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...