Anzeige
8. Mai 2018, 08:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Der monetäre Aspekt wird immer eine wichtige Rolle spielen”

Cash. sprach mit Franz-Josef Rosemeyer, Mitglied im Vorstand des Votum-Verbandes und Vorstand der A.S.I. Wirtschaftsberatung, über Probleme bei der Personalgewinnung und die Rolle der sozialen Netzwerke bei der Rekrutierung.

MA4 5624 in Der monetäre Aspekt wird immer eine wichtige Rolle spielen

Franz-Josef Rosemeyer: “Grundsätzlich geht es um eine möglichst große Breite im Personalmarketing.”

Cash.: Sind Finanzvertriebe als Arbeitgeber heute noch attraktiv für die junge Generation?

Rosemeyer: Finanzvertriebe mit ausgewähltem finanzstarkem Publikum und einem anspruchsvollen Beratungskonzept sind unverändert attraktiv für die junge Generation, insbesondere bei Wirtschaftswissenschaftlern. Die Unabhängigkeit eines Maklers und ein ganzheitliches Beratungskonzept sind Grundlagen für ein anspruchsvolles Berufsbild. Das angeschlagene Image der Branche ist in der Personalgewinnung spürbar. Es relativiert sich aber, wenn es gelingt, mit den interessanten Bewerbern persönlich ins Gespräch zu kommen und die konzeptionelle Struktur des Berufsbildes herauszuarbeiten.

Verstärkt die fortschreitende Regulierung die Nachwuchsproblematik?

In der Personalgewinnung eher nicht. Bewerber sind mit den konkreten Regulierungen meist nicht vertraut. Hochschulabsolventen haben damit aber in der Regel kein Problem.

Welche Recruitung-Kanäle sollten Finanzvertriebe nutzen, um geeignete Bewerber zu finden? Welche Rolle spielen die sozialen Netzwerke bei der Suche?

Grundsätzlich geht es um eine möglichst große Breite im Personalmarketing. Das bedeutet, dass die klassische Personalanzeige in den wichtigsten und marktführenden Jobbörsen genauso präsent sein muss wie ein zeitgemäßes Employer Branding auf den verschiedenen Plattformen wie zum Beispiel Xing/Kununu und Absolventa/Traineegeflüster. Hinzu kommt der Facebook-Auftritt. Schließlich ist die bundesweite Ansprache auf Bewerbermessen von großer Bedeutung. Hier gelingt es immer wieder, besonders interessante Kandidaten zu erreichen. Qualität kann schließlich über sehr gute und langjährige Ratings belegt werden, zum Beispiel für ein Traineeprogramm, die Finanzstärke des Unternehmens oder das Beratungskonzept.

Wie wichtig ist der monetäre Aspekt heute noch für junge Bewerber?

Im Vertrieb wird der monetäre Aspekt immer eine wichtige Rolle spielen. Allerdings legen Nachwuchsberater heute auch großen Wert auf andere Faktoren. Zu nennen ist hier der Wunschstandort, um im bisherigen sozialen Umfeld arbeiten und leben zu können. Hinzu kommen teamorientiertes Arbeiten und Gestaltungsfreiheiten bei der Arbeitszeit. Besonders wichtig ist auch das Mentoring mit der Einbindung ins Netzwerk des örtlichen Marktes, ein gutes Startkapital und ein intensives Traineeprogramm.

Interview: Kim Brodtmann

Foto: Matthias Rethmann

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Preventicus, SkinVision, TeleClinic: Generali baut Gesundheitsservices aus

Die Generali Deutschland treibt die digitale Transformation voran: Nun hat die private Krankenversicherungstochter des Versicherungskonzerns, die Central, im Bereich Gesundheit Kooperationen mit den Start-ups Preventicus, SkinVision und TeleClinic angekündigt. Ziel sei es, durch die Zusammenarbeit den digitalen Service für die Versicherten auszubauen.

 

mehr ...

Immobilien

BGH stärkt Mieterschutz bei kommunalen Immobilienverkäufen

Die obersten deutschen Zivilrichter stärken den Schutz von Mietern bei kommunalen Immobilienverkäufen.Der Bundesgerichtshof (BGH) hat den Schutz langjähriger Mieter bei kommunalen Immobilienverkäufen gestärkt.

mehr ...

Investmentfonds

So sorgen Sie für die Ausbildung Ihrer Kinder vor

Nur wenige deutsche Studenten erhalten den Bafög-Höchstsatz und auch dann kostet ihr Studium oft deutlich mehr. Doch Eltern können diese Lücken schließen, wenn sie rechtzeitig mit Fondssparplänen vorsorgen. Warum die Angst vor schwankenden Aktienpreisen dabei unbegründet ist:

mehr ...

Berater

MLP: “Respekt vor den Risiken”

Der Wieslocher Finanzdienstleister MLP konnte die Gesamterlöse in den ersten neun Monaten des Jahres um fünf Prozent auf 462,5 Millionen Euro ausbauen. Dabei entwickelten sich die Gesamterlöse nach Angaben des Unternehmens im dritten Quartal mit einem Zuwachs von acht Prozent besonders dynamisch.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer VC-Fonds profitiert vom MIG-Siltectra-Deal

Wie verschiedene MIG Fonds hat auch der von Xolaris als Service-KVG verwaltete GA Asset Fund seine Beteiligung an der Siltectra GmbH versilbert. Dessen Anleger können sich ebenfalls freuen.

mehr ...

Recht

Et hätt noch immer jot jejange: Wirtschaft unvorbereitet auf Brexit

Laut Theresa May ist der Gordische Knoten bei den Brexit-Verhandlungen durchschlagen. Ob der Kompromiss das britische Parlament passiert, darf bezweifelt werden, bringen sich doch Mays Gegner bereits in Position.

mehr ...