MLP: Dividende erhöht, neuer Aufsichtsrat gewählt

Auf der ordentlichen Hauptversammlung der MLP Gruppe in Wiesloch haben die Aktionäre allen Tagesordnungspunkten mit großer Mehrheit zugestimmt. Wie das Unternehmen mitteilte, votierten 99,99 Prozent für die vorgeschlagene Gewinnausschüttung von 20 Cent je Aktie. Gegenüber dem vorherigen Geschäftsjahr entspricht das einer Erhöhung um zwölf Cent je Aktie.

Manfred Lautenschläger kandidierte auf eigenen Wunsch nicht mehr für einen Sitz im Aufsichtsrat.

Vorstand und Aufsichtsrat wurden mit 99,87 bzw. 96,35 Prozent entlastet. Den Vorschlägen des Nominierungsausschusses für die Besetzung des Aufsichtsrats folgten jeweils mehr als 93 Prozent.

Damit bestätigten die Aktionäre Dr. Peter Lütke-Bornefeld, Tina Müller und Dr. Claus-Michael Dill als Vertreter der Anteilseigner, Matthias Lautenschläger wurde neu gewählt. Darüber hinaus wurden bereits Ende Mai Alexander Beer und Burkhard Schlingermann als Arbeitnehmervertreter gewählt.

Lütke-Bornefeld übernimmt Vorsitz

Im Anschluss an die Hauptversammlung wählte der neue Aufsichtsrat in seiner konstituierenden Sitzung Lütke-Bornefeld zu seinem Vorsitzenden und Dill zum stellvertretenden Vorsitzenden. Unternehmensgründer Dr. Manfred Lautenschläger kandidierte auf eigenen Wunsch nicht mehr für einen Sitz im Aufsichtsrat. Er wurde zum Ehrenvorsitzenden des Gremiums ernannt. (kb)

Foto: MLP

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.