16. März 2018, 09:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer B2B-Robo-Advisor am Start

Nach mehrmonatiger Vorbereitungszeit im Stealth Modus startet heute mit der WeAdvise AG ein unabhängiger, voll auf das B2B-Geschäft fokussierter, White-Label Robo Advisor.

WeAdvise-Lead1-0118 in Neuer B2B-Robo-Advisor am Start

Das Team von WeAdvise (von links): Rolf-Henning Hackel, Dr. Markus Klems und Christian Ropel

WeAdvise bietet eine vollständig auf das “Look & Feel” des B2B-Kunden anpassbare Robo-Advisory-Technologie, die den Einsatz eigener Strategien in der Vermögensverwaltung erlaubt. Das Modell basiert auf einem Software-as-a-Service Modell mit optionalen Zusatzservices. In den vorangegangen Monaten konnten bereits Lösungen am Markt platziert werden. Derzeit wird gemeinsam mit Kunden an weiteren Umsetzungen gearbeitet.

“Unabhängiger Partner für Finanzdienstleister”

“Wir freuen uns, heute nach langer Vorbereitungszeit offiziell am Markt zu starten. Mit WeAdvise positionieren wir uns als unabhängiger Partner, den viele etablierte Finanzdienstleister für ihre Digitalisierung suchen. Mit einem vollständig an das jeweilige “Look & Feel” anpassbaren und in kürzester Zeit einsetzbaren Produkt, helfen wir unseren Lizenznehmern, sich an der Kundenschnittstelle zu behaupten”,so Christian Ropel, Co-Founder und Managing Director der WeAdvise AG.

B2B-Segment im Fokus

“Im Gegensatz zu den sonstigen Anbietern von Robo Advice fokussieren wir uns als erster Marktteilnehmer einzig und allein auf das B2B-Segment. Damit verhindern wir Interessenkonflikte und helfen unseren Lizenznehmern eine hybride Strategie umzusetzen, in der sowohl moderne, digitale Tools als auch das persönliche Gespräch seinen Platz hat.” Als Leadpartner der Gründung agiert der Company Builder Finconomy, von dessen Know-How, Industrienetzwerk und Shared Services die WeAdvise profitieren wird. (fm)

Foto: WeAdvise

1 Kommentar

  1. Die Frage ist, inwieweit sich WeAdvise mit seinem Modell wirklich am Markt etablieren kann. Gerade im Wettbewerb mit Elinvar als auch dem Pionier bei den White Label Robo-Advisor Angebot von fincite, ist WeAdvise ein wenig spät am Markt. Zumal SaaS Lösungen im Bereich RoboAdvice ausser beim gebührenmodell kaum relevante Unterschiede zueinander aufweisen dürften. Gruss Markus

    Kommentar von Markus / Robo-Advisor Portal — 18. März 2018 @ 09:47

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...