25. Januar 2018, 11:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Der Einzelkämpfer ist bereits heute ein Auslaufmodell”

Professor Dr. Rolf Tilmes, wissenschaftlicher Leiter des PFI Private Finance Institute an der EBS Universität, sprach mit Cash.Online über aktuelle Entwicklungen am Vermittlermarkt sowie die Auswirkungen von Regulierung und Digitalisierung.

Der Einzelkämpfer ist bereits heute ein Auslaufmodell

“Professionell aufgestellte Anbieter mit Beratungsexpertise werden gestärkt aus der sich vollziehenden Marktbereinigung hervorgehen.”

Cash.Online: In diesem Jahr steht die Überprüfung des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG) auf der Agenda. Wird es einen Provisionsdeckel in der Lebensversicherung geben?

Eine Deckelung von Abschlussprovisionen droht nicht nur durch das LVRG, sondern wird auch durch die Umsetzung der Insurance Distribution Directive (IDD) in Paragraf 48a des Versicherungsaufsichtsgesetzes (VAG) erfolgen. Hier stellt sich nämlich die Frage, ab wann die Vergütung von Vertriebsleistungen mit dem bestmöglichen Interesse der Kunden kollidiert.

Unabhängig vom rechtlichen Hintergrund kann die Wahrscheinlichkeit vermutlich aber über die ökonomische Tragweite von Provisionshöhen hergeleitet werden. In Zeiten negativer Zinsen stehen die Banken- und die Versicherungsbranche ebenso wie ihre Kunden vor einem veritablen Ertragsproblem.

Wenn aber keine auskömmlichen, risikoadjustierten Renditen mehr generiert werden können, müssen die Kosten (und hierzu zählt eben auch der Vertrieb) zwangsläufig angepasst werden. Denn am Ende entscheidet immer noch der Kunde über den Vertriebserfolg. Wenn Produkte nicht mehr hinreichend attraktiv sind, dann werden sie auch nicht mehr nachgefragt.

Ich gehe daher davon aus, dass es nicht zuletzt vor dem Hintergrund des in letzter Zeit von der Bafin stärker betonten Aspektes des kollektiven Verbraucherschutzes so oder so zu einer Deckelung von Abschlussprovisionen in diesem Bereich kommt. Dass es von außen zu einer Regulierung von Provisionshöhen kommt, ist zudem auch gar nicht so weit hergeholt.

So wurde bereits 2012 durch das Gesetz zur Novellierung des Finanzanlagenvermittler‐ und Vermögensanlagenrechts eine Provisionsdeckelung im Bereich der privaten Krankenversicherung realisiert. Die Hintergründe lagen zwar damals in einem anderen Bereich, die Konsequenzen sind aber ähnlich.

 

Seite zwei: “Insurtechs werden ihre Marktanteile deutlich ausbauen”

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. Ungerechtigkeit, sind Mütter mit 1 Oder 2 Kindern weniger wert!;!!

    Kommentar von Sigrid — 6. Februar 2018 @ 14:46

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Über ein Drittel kann die Garantieverpflichtungen nicht erfüllen

Bei 30 von 84 Lebensversicherern reichen die 2018 (2017: 39) erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Diese Unternehmen müssen dafür Erträge aus Risiko und Verwaltung in die Rechnung einbeziehen. Das zeigt die Policen Direkt-Analyse der aktuell veröffentlichten Zahlen zur Mindestzuführungsverordnung.

mehr ...

Immobilien

Betriebskostenabrechnung: 5 Tipps für Vermieter

Heizung, Wasser, Abwasser, Müllentsorgung, Versicherungen, Gebäudereinigung, Verwaltungskosten, Leerstand und mehr: Was ist umlagefähig, was nicht? Vor dieser Frage stehen Eigentümer von Mietimmobilien spätestens dann, wenn sie die jährliche Betriebskostenabrechnung erstellen und bestimmte Mindestanforderungen beachten müssen. Gerade Vermieter von kleineren Immobilien, die diese selbst verwalten, werden dabei vor einige Herausforderungen gestellt. Der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler fasst daher zusammen, was zu einer rechtssicheren und ordnungsgemäßen Betriebskostenabrechnung gehört.

mehr ...

Investmentfonds

Deutschland auf einem guten Weg zum “Krypto-Heaven”

Die Beschlussempfehlung des Finanzausschusses nach der gestrigen Sitzung schafft Klarheit zu einigen Fragen, die seit Veröffentlichung der Referenten- und Regierungsentwürfe diskutiert worden waren. Der Finanzausschuss spricht sich für eine Streichung des viel diskutierten „Trennungsgebots“ aus, wonach das Kryptoverwahrgeschäft und andere regulierte Bankgeschäfte oder Finanzdienstleistungen nicht aus der gleichen rechtlichen Einheit heraus angeboten werden könnten.

mehr ...

Berater

Was Frauen gegen Altersarmut tun können

Nadine Kostka von der Finanzberatung Sommese gibt zehn Tipps für Frauen, um gezielt gegen Altersarmut vorzubeugen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marvest startet drittes Crowdinvesting-Projekt

Die auf den maritimen Sektor spezialisierte Online-Plattform Marvest hat ihr drittes Projekt für Investoren veröffentlicht. Die Anleger können über eine “Schwarmfinanzierung” in ein Darlehen für einen Mehrzweckfrachter investieren. 

mehr ...

Recht

Blitzer-Urteil: Messungen von privaten Dienstleistern sind rechtswidrig

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat in einer Grundsatzentscheidung bestätigt, dass Verkehrsüberwachungen durch private Dienstleister gesetzeswidrig sind und auf einer solchen Grundlage keine Bußgeldbescheide erlassen werden dürfen (Beschluss vom 6.11.2019, Az. 2 Ss-OWi 942/19).

mehr ...