9. Januar 2019, 15:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Acht Sofort-Maßnahmen für produktive Meetings

Eines vorweg: Das beste Meeting ist kein Meeting. Nichts wird je in einem Meeting erledigt. Aber es ist ein wunderbarer Weg, sowohl seine eigene kostbare Lebenszeit, als auch die seiner Mitarbeiter zu verplempern.

Gastbeitrag von Martin Geiger, Produktivitätsexperte

Acht Sofort-Maßnahmen für produktive Meetings

Martin Geiger: “Kein Meeting ohne eine klare Agenda. Hier gilt: Weniger ist mehr.”

Führungskräfte sitzen jede Woche durchschnittlich 19 Stunden und 15 Minuten mit in Meetings, wobei sie gleichzeitig beklagen, dass ihnen die Besprechungen nicht im Geringsten dabei helfen, ihre Arbeit zu erledigen.

Den anderen Arbeitnehmern geht es da nicht anders. Sinnlose Meetings kosten Unternehmen jährlich beträchtliche Summen.

Schluss mit der Zeitverschwendung!

Denn während wir in einem Meeting sitzen, erledigt unser Wettbewerber seine Aufgaben. Deshalb kann schon die Einführung eines besprechungsfreien Tages pro Woche Wunder bewirken.

Aber keine Sorge: Mit den nachfolgenden acht Schritten gehört Zeitverschwendung durch unproduktive Meetings auch an den übrigen Tagen für Sie schon bald der Vergangenheit an.

Seite zwei: Do’s und Dont’s für jedes Meeting

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Sparen durch vollautomatische Daten- & Dokumentenverarbeitung

Die Daten- & Dokumentenverarbeitung im Maklerbüro kann viel Zeit und Geld kosten. blau direkt bietet nun erstmalig eine automatisierte Lösung und damit großes Potenzial zum Sparen.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung – Die Zeit ist reif für mehr Nachhaltigkeit

Mit der Nachhaltigkeit ist es in Deutschland so eine Sache. Viele machen sich bereits für den Umweltschutz stark. Viele denken aber auch, dass sie bereits viel dafür tun. Doch wie sieht es wirklich aus? Gerade beim Thema ‚Wohnen‘ ist noch Potenzial vorhanden.

mehr ...

Investmentfonds

Der erste Elternfonds der Welt

Sustainability Research der Kriterienfilter

Das ÖKOWORLD-Prinzip sieht eine Trennung von Nachhaltigkeitsresearch und Fondsmanagement vor. Das heißt: Die Portfoliomanager dürfen ausschließlich in Titel investieren, die aufgrund der Überprüfung von vorab definierten sozialen, ethischen und ökologischen Kriterien in das Anlageuniversum aufgenommen wurden.

mehr ...

Berater

Was Frauen gegen Altersarmut tun können

Nadine Kostka von der Finanzberatung Sommese gibt zehn Tipps für Frauen, um gezielt gegen Altersarmut vorzubeugen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marvest startet drittes Crowdinvesting-Projekt

Die auf den maritimen Sektor spezialisierte Online-Plattform Marvest hat ihr drittes Projekt für Investoren veröffentlicht. Die Anleger können über eine “Schwarmfinanzierung” in ein Darlehen für einen Mehrzweckfrachter investieren. 

mehr ...

Recht

Lebensversicherung in Liechtenstein: Asset protection mit Totalausfallrisiken

Unter „asset protection“ (Vermögensschutz) versteht man die Trennung geschäftlicher und privater Risiken bzw. Vermögenssphären, einschließlich derEinbindung von Versicherungsschutz. Gefahren für das Privatvermögen stammen vorwiegend aus dem betrieblichen Bereich (z.B. Durchgriffshaftung) oder durch Finanzierungen, aber auch wegen Trennung/Scheidung oder aus rechtlichen Auseinandersetzungen. Wie auch bAV-Vermögen geschützt werden können.

mehr ...