15. März 2019, 16:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fintechs: Wettbewerb kurbelt Innovationen an

FinTechs verdanken einen Teil ihres Erfolges der globalen Finanzkrise von 2008/2009. Spätestens dann verloren viele Menschen das vorher teils unerschütterliche Vertrauen in althergebrachte Banken.

Gastbeitrag von Frank S. Jorga, WebID Solutions GmbH

Fintechs: Wettbewerb kurbelt Innovationen an

Frank S. Jorga: “Der Markteintritt neuer Anbieter kurbelt den Wettbewerb im Finanzsystem an.”

Daher ist es besonders symbolträchtig, was im September 2018 passiert ist: Das bereits 1999 gegründete FinTech Wirecard hat die Commerzbank aus dem deutschen Börsenolymp DAX verdrängt. Welch besseres Sinnbild gäbe es wohl für die Umwälzungen, ja Disruptionen auf dem Finanzmarkt?

Die zweitgrößte deutsche Bank wird von einem FinTech der allerersten Generation abgelöst – das wiederum kurz vor der DAX-Aufnahme 2,5 Milliarden Euro mehr Marktkapitalisierung hatte als das größte deutsche Finanzinstitut, die Deutsche Bank.

Commerzbank-Vorstandsvorsitzender Martin Zielke musste es wie eine Naturgewalt hinnehmen: “Es ist momentan einfach so, dass der Markt FinTechs höher bewertet als traditionelle Banken.”

Geldhäuser bleiben nicht untätig

Gleichzeitig gibt sich der Bankchef optimistisch: “Diese Entwicklung sporne die Commerzbank an, den Wandel zum digitalen Technologieunternehmen voranzutreiben.”

In der Tat legen die etablierten Geldhäuser die Hände nicht in den Schoß. Sie reagieren; etwa, indem sie FinTechs aufkaufen oder mit ihnen Partnerschaften eingehen.

Zudem gibt es drei weitere Möglichkeiten, wie sie die Unternehmensberatung Ernst & Young in einer eigenen Studie aus dem Jahr 2018 präsentiert hat (“Technology Disruption and the Future of Wholesale Banking”).

Seite zwei: Banken werden innovativer

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Studie: Stehen traditionelle Geschäftsmodelle der Finanzdienstleister und Versicherungsunternehmen vor dem Aus?

Digitalisierung, verstärkter Wettbewerb und wachsende Kundenerwartungen – vor diesem Hintergrund planen 61% der Finanzdienstleister und Versicherungsunternehmen (Financial Services und Insurance Companies, FS&Is) weltweit sich von ihren traditionellen, vertikal integrierten Geschäftsmodellen zu lösen. So lauten aktuelle Ergebnisse einer internationalen Studie, die heute von NTT DATA veröffentlicht wurde.

mehr ...

Immobilien

Auch im Juni: Kosten für Wohnimmobilien steigen weiter

Der EUROPACE Hauspreis-Index bestätigt den kontinuierlichen Anstieg der letzten Monate. Daraus lässt sich ableiten, dass er weiter klettert. Bestandsimmobilien wachsen mit Abstand am stärksten. Wie sich der Rest entwickelt.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD AG: Ausschüttung der Dividende an Anteilseigner eingeleitet

Für das Berichtsjahr 2018 wurde für die Vorzugsaktien eine Dividende von 40 Cent einstimmig von den Stimmberechtigten beschlossen. Für die Stammaktien lautete der einstimmige Beschluss 39 Cent. Für das Jahr 2018 beträgt die Gesamtleistung 15,3 Mio. Euro. Der Bilanzgewinn beläuft sich auf 6,9 Mio. Euro. Dieser einstimmig angenommene Beschlussvorschlag der Verwaltung leitete die Ausschüttung der Dividende an die Aktionärinnen und Aktionäre ein.

mehr ...

Berater

Bundesrat billigt neue Regeln für Wertpapierhandel

Ab 21. Juli 2019 gilt europaweit die EU-Prospektverordnung. Sie soll für mehr Anlegerschutz sorgen: durch bessere Informationen bei Angebot und Zulassung im Wertpapierhandel an den Börsen. Die vom Bundestag dazu beschlossenen innerstaatlichen Änderungen hat der Bundesrat am 7. Juni 2019 abschließend gebilligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

hep erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan

Der Publikumsfonds „HEP – Solar Portfolio 1“ erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan. Die Fertigstellung der Anlage soll Mitte 2020 stattfinden.

mehr ...

Recht

Testament: Warum es bei Patchwork-Familien ein Muss ist

Stief- und Patchwork-Familien sind längst keine Seltenheit mehr, sondern für viele Menschen ist es der Alltag. Warum für diese Familienkonstellationen ein Testament unabdingbar ist. Interview mit Cornelia Rump, Fachanwältin für Erbrecht, in einem Interview mit der Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“.

mehr ...