15. März 2019, 16:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fintechs: Wettbewerb kurbelt Innovationen an

FinTechs verdanken einen Teil ihres Erfolges der globalen Finanzkrise von 2008/2009. Spätestens dann verloren viele Menschen das vorher teils unerschütterliche Vertrauen in althergebrachte Banken.

Gastbeitrag von Frank S. Jorga, WebID Solutions GmbH

Fintechs: Wettbewerb kurbelt Innovationen an

Frank S. Jorga: “Der Markteintritt neuer Anbieter kurbelt den Wettbewerb im Finanzsystem an.”

Daher ist es besonders symbolträchtig, was im September 2018 passiert ist: Das bereits 1999 gegründete FinTech Wirecard hat die Commerzbank aus dem deutschen Börsenolymp DAX verdrängt. Welch besseres Sinnbild gäbe es wohl für die Umwälzungen, ja Disruptionen auf dem Finanzmarkt?

Die zweitgrößte deutsche Bank wird von einem FinTech der allerersten Generation abgelöst – das wiederum kurz vor der DAX-Aufnahme 2,5 Milliarden Euro mehr Marktkapitalisierung hatte als das größte deutsche Finanzinstitut, die Deutsche Bank.

Commerzbank-Vorstandsvorsitzender Martin Zielke musste es wie eine Naturgewalt hinnehmen: “Es ist momentan einfach so, dass der Markt FinTechs höher bewertet als traditionelle Banken.”

Geldhäuser bleiben nicht untätig

Gleichzeitig gibt sich der Bankchef optimistisch: “Diese Entwicklung sporne die Commerzbank an, den Wandel zum digitalen Technologieunternehmen voranzutreiben.”

In der Tat legen die etablierten Geldhäuser die Hände nicht in den Schoß. Sie reagieren; etwa, indem sie FinTechs aufkaufen oder mit ihnen Partnerschaften eingehen.

Zudem gibt es drei weitere Möglichkeiten, wie sie die Unternehmensberatung Ernst & Young in einer eigenen Studie aus dem Jahr 2018 präsentiert hat (“Technology Disruption and the Future of Wholesale Banking”).

Seite zwei: Banken werden innovativer

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Preisstudie: Bei Neubauten geht’s noch weiter aufwärts

Die Nachfrage nach Kaufimmobilien ist weiter hoch. Immoscout24 hat auch dieses Jahr wieder eine Erhebung der Neubau-Kaufpreise für die deutschen Metropolen durchgeführt – erstmals auch für Leipzig, Dresden und Bremen. Die „Neubau-Kauf-Maps” zeigen neben den Preisentwicklungen für Neubau-Eigentumswohnungen auch die Entwicklung des Neubau-Häusermarktes der jeweiligen Umgebung. Leipzig sticht sowohl bei Eigentumswohnungen als auch bei Häusern hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Die zehn wichtigsten Argumente für Schwellenländeraktien

Schwellenländeraktien sind einer der Anlagebereiche, der sich unseres Erachtens nur schwer durch passive Strategien nachbilden lässt. Aktives Management – ungeachtet des individuellen Anlagestils – bietet sowohl auf der «Top-down- (Währung) als auch auf der «Bottom-up»-Ebene (Einzelwerte) zahlreiche Chancen für eine «Rückkehr zum Mittelwert».

mehr ...

Berater

BCA-Chef: “Die Zahl der Pools wird sich weiter verringern”

BCA-Vorstandschef Rolf Schünemann über die Folgen von Regulierung und Digitalisierung für Vermittler, hohe Investitionskosten im IT-Bereich und die Konsolidierung der Pool-Branche.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Rufschädigung über das Netz: Letzter Ausweg Google

Was zu tun ist, wenn anonyme Internetseiten rechtsverletzende Äußerungen verbreiten. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Tae Joung Kim, SBS Legal

mehr ...