20. März 2019, 14:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondsfinanz: 5.200 Messebesucher und ein neuer Partner

Der Maklerpool Fondsfinanz konnte auf seiner diesjährigen Makler- und Mehrfachagentenmesse (MMM) im MOC München 5.200 Fachbesucher begrüßen. Besonders gefragt waren nach Angaben des Unternehmens die IDD-konformen Fachvorträge.

MMM Presse 4 in Fondsfinanz: 5.200 Messebesucher und ein neuer Partner

Norbert Porazik, geschäftsführender Gesellschafter der Fondsfinanz, beim Pressegespräch in München

Rund 170 Gesellschaften präsentierten aktuelle Produkte und Leistungen. In den beiden Themenforen Investment und Baufinanzierung & Bankprodukte konnten sich die Fachbesucher gezielt informieren.

Den Messeauftakt machte der Präsident des FC Bayern München, Uli Hoeneß, der gemeinsam mit Moderatorin Maxi Sarwas einen Blick hinter die Kulissen der internationalen Fußball-Bühne warf und Parallelen zu Wirtschaft und Politik aufzeigte. Nebenbei kündigte er noch das größte Investitionsprogramm an, das der FC Bayern je hatte. “Für einen einzelnen Spieler können es auch mal 60 bis 80 Millionen Euro sein”, so Hoeneß. Es folgten über 90 Vorträge und Workshops, 44 davon waren IDD-konform.

MMM 2019 Presse 2 in Fondsfinanz: 5.200 Messebesucher und ein neuer Partner

Den Messeauftakt machte der Präsident des FC Bayern München, Uli Hoeneß.

Bei der Fondsfinanz zeigte man sich mit dem Messetag sehr zufrieden. “Die MMM-Messe ist und bleibt einer der wichtigsten Treffpunkte der Branche. Das belegt nicht nur die Besucherzahl, sondern vor allem die durchweg positive Resonanz”, sagte der geschäftsführende Gesellschafter Norbert Porazik.

Außerdem gab das Unternehmen eine neue Kooperation mit xbAV bekannt. Dadurch erhalten Vermittler des Maklerpools kostenfreien Zugang zu den digitalen Beratungs- und Verwaltungslösungen der Online-Plattform für die betriebliche Altersversorgung. (kb)

Fotos: Fondsfinanz

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Rentenpolitik: Grundsätze der Versicherungsmathematik nicht aus den Augen verlieren ­

„Die Rentenkommission der Bundesregierung hat bedauerlicherweise die Chance verstreichen lassen, das deutsche Rentensystem dauerhaft zukunftsfest zu machen“, betont der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Aktuarvereinigung e.V. (DAV) Dr. Guido Bader nach eingehender Analyse der Kommissionsempfehlungen.

mehr ...

Immobilien

Aktivität der Projektentwickler kühlt ab

Schon vor Corona ist der Markt für Immobilien-Projektentwicklungen in Deutschland deutlich abgekühlt. Vor allem Wohnungsbauprojekte gehen zurück. Das ergab die “Projektentwicklerstudie 2020” des Marktforschungsunternehmens bulwiengesa.

mehr ...

Investmentfonds

Chris Iggo: Leugnung, Panik, Hoffnung

Chris Iggo, CIO Core Investments  bei Axa Investment Managers (AXA IM) über die Corona-Krise und die Perspektiven für die Kapitalmärkte.

mehr ...

Berater

WhoFinance hilft bei der Suche nach Fördermittel-Beratern

Die Finanzberatungsplattform WhoFinance hat in Anbetracht der Coronakrise ein Verzeichnis von Fördermittel-Beratern erstellt. Dort findet man Berater, die Unternehmen und Selbstständigen bundesweit per Videoberatung in der Krise helfen wollen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Online-Tool für RWB-Vertriebspartner stärker gefragt

Die RWB Group, Spezialist für Private-Equity-Dachfonds, stellt ihren angebundenen Vertriebspartnern eine hauseigene Online-Beratungs- und Zeichnungsplattform zur Verfügung. Die Nachfrage danach hat in den letzten beiden Wochen spürbar zugenommen, so das Unternehmen.

mehr ...

Recht

Coronavirus: Die Rechte und Pflichten von Arbeitnehmern

Muss ich ins Büro, wenn der Kollege hustet? Wie muss mich mein Arbeitgeber vor dem Coronavirus schützen? Was ist, wenn ich nicht ins Büro komme, weil Bus und Bahn nicht mehr fahren? Muss ich meinem Chef meine Handynummer geben, wenn er mich ins Home-Office schickt? Darf ich mich weigern, zu Hause zu arbeiten? Muss ich Überstunden wegen der Corona-Krise machen? Wer zahlt meinen Lohn, wenn ich in Quarantäne geschickt werde? Fragen über Fragen, die sich in einer sehr besonderen Zeit wohl jeder Arbeitnehmer früher oder später stellt. Die Arag-Experten gaben Antworten.

mehr ...