9. März 2020, 14:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Sparer verlieren im Januar rund 2,98 Milliarden Euro

Sparer in Deutschland haben im Januar 2020 einen Zinsverlust von rund 2,98 Milliarden Euro erlitten. Damit liegt der reale Zinsertrag (Zinsertrag minus Inflation) seit 2011 bei minus 167,93 Milliarden Euro.

Eurosog in Deutsche Sparer verlieren im Januar rund 2,98 Milliarden Euro

Ohne Betrachtung der Inflation erreichte der nominale Zinsertrag der deutschen Sparer im Januar eine Höhe von ca. 0,19 Milliarden Euro, was etwa dem Wert vor dem Jahreswechsel entspricht. Das ergab aktuell eine Erhebung der Zinsgewinne/-verluste des Fachportals Tagesgeldvergleich.net auf Basis der EZB-Daten.

Das Zinsradar für Deutschland findet sich unter www.tagesgeldvergleich.net/zinsradar/deutschland.html

Die Niedrigzinsphase wirkt sich hierzulande sehr stark aus, da deutsche Sparer besonders hohe Spareinlagen besitzen. Das Gesamtvolumen der Spareinlagen lag im Januar 2020 bei rund 2,37 Billionen Euro. Zum Vergleich: Für Frankreich wurde ein Wert von 1,55 Billionen Euro berechnet, für Italien ca. 1,14 Billionen Euro. Wird der Wert für 19 Staaten der Eurozone erhoben, so stehen insgesamt Spareinlagen in Höhe von 7,72 Billionen Euro zu Buche.

Einlagenvolumen in Europa

Europa gesamt 7,72 Bio. Euro
————————————–
Deutschland 2,37 Bio. Euro
Belgien 0,39 Bio. Euro
Estland 0,01 Bio. Euro
Finnland 0,10 Bio. Euro
Frankreich 1,55 Bio. Euro
Griechenland 0,12 Bio. Euro
Irland 0,11 Bio. Euro
Italien 1,14 Bio. Euro
Lettland 0,01 Bio. Euro
Litauen 0,02 Bio. Euro
Luxemburg 0,06 Bio. Euro
Malta 0,01 Bio. Euro
Niederlande 0,45 Bio. Euro
Österreich 0,27 Bio. Euro
Portugal 0,15 Bio. Euro
Slowakei 0,04 Bio. Euro
Slowenien 0,02 Bio. Euro
Spanien 0,85 Bio. Euro
Zypern 0,02 Bio. Euro

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Mit KI-Anwendungen 20 Prozent mehr Umsatz generieren

Künstliche Intelligenz (KI) kann entscheidend dazu beitragen, Prozesse bei Versicherungen zu verbessern. Denn KI macht Versicherungsprozesse erst wirklich intelligent. Wie das geht, zeigt Alexander Horn, Versicherungs- und Prozessexperte bei der Unternehmensberatung Q_Perior.

mehr ...

Immobilien

Neue ESG-Chefin bei Savills IM

Der Immobilien-Investmentmanager Savills Investment Management (Savills IM) hat Emily Hamilton zur neuen Leiterin der unternehmensweiten ESG-Aktivitäten ernannt. Sie folgt damit auf Lucy Auden, die eine Stelle am „Cambridge Institute for Sustainability Leadership“ angetreten hat.

mehr ...

Investmentfonds

Die Fehlstarter unter den Superaktien

Die Aktienauswahl könnte so einfach sein, wenn Investoren eine Glaskugel hätten und wüssten, welche Titel sich in den kommenden zehn Jahren am besten entwickeln. Garantiert wäre die gute Performance trotzdem nicht. „In der Vergangenheit starteten manche ‚Superaktien‘ so holprig, dass einige Investoren wohl kalte Füße bekommen hätten“, sagt Sven Lehmann.

mehr ...

Berater

Wie mit strukturierten Mitarbeitergesprächen für Team und Unternehmen gesorgt werden kann

Führungskräfteberatung – klingelt da was bei Ihnen? Dann lesen Sie unbedingt weiter! Die Fürstenberg-Kolumne mit Mareike Fell

mehr ...

Sachwertanlagen

One Group startet erste Emission mit neuem Partner Soravia

Die Hamburger One Group hat mit dem ProReal Private 2 das erste Produkt mit ihrer neuen Muttergesellschaft Soravia aufgelegt. Das Angebot richtet sich als Private Placement an semi-professionelle Investoren. Weitere Emissionen sollen folgen.

mehr ...

Recht

Reform der Mietspiegelverordnung sorgt für Quantensprung

Die Mietspiegelkommission der gif Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e. V. sieht den Gesetzentwurf zur Reform des Mietspiegelrechts als gelungen an.

mehr ...