JDC: Anstieg von Umsatz und Gewinn

Foto: JDC
Ralph Konrad, CFO/COO der JDC Group

Die JDC Group hat ihre Geschäftszahlen für die ersten neun Monate 2021 veröffentlicht. Demnach stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 19 Prozent auf 103,1 Millionen Euro. Im dritten Quartal kletterte der Umsatz um 25 Prozent auf 34,4 Millionen Euro.

Der Umsatz des Geschäftsbereichs Advisortech stieg im dritten Quartal um 26 Prozent auf 27,9 Millionen Euro und damit in den ersten neun Monaten um 18 Prozent auf 84,3 Millionen Euro. Der Geschäftsbereich Advisory konnte seinen Umsatz im dritten Quartal um 22 Prozent auf 8,9 Millionen Euro steigern und damit in den ersten neun Monaten um 23 Prozent auf 26,2 Millionen Euro.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg in den ersten neun Monaten um 45 Prozent auf 5,3 Millionen Euro. Im dritten Quartal stieg das EBITDA um 79 Prozent auf 1,0 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) der ersten neun Monate vervielfachte sich auf 1,5 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 0,3 Millionen Euro). Das Konzernergebnis in den ersten neun Monaten verbesserte sich auf 0,2 Millionen Euro nach -0,9 Millionen Euro im Vergleichszeitraum.

„Die Entwicklung der ersten neun Monate werten wir als sehr positiv. Zumal aus den neuen Großkooperationen rund um die Sparkassen und den S-Versicherungsmanager noch gar kein Provisionsumsatz eingeflossen ist. Vielmehr hatten wir in den ersten neun Monaten rund 350.000 Euro Sonderaufwendungen für Großprojekte und Akquisitionen zu verzeichnen, was die Zahlen pro forma noch besser machen würde. Wir sind sehr zufrieden“, kommentierte Ralph Konrad, CFO/COO der JDC Group, die Neunmonatszahlen.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.