Testamentsarten: Diese Formen sollten Sie kennen

3. Erbvertrag
Der Erbvertrag ist ein Vertrag zwischen den Erblassern und den Erben. Ist dieser Vertrag beschlossen und notariell beurkundet, dann ist er bindend und kann nicht mehr einseitig geändert werden. Eine Änderung ist dann nur mit der Zustimmung der anderen Vertragsparteien möglich.

4. Vorweggenommene Erbfolge
Die vorweggenommene Erbfolge ist eine Schenkung zum Zwecke der Steuerersparnis, denn bei dieser Variante können Freibeträge geltend gemacht werden. Der Clou dabei: Nach Verstreichen einer zehnjährigen Frist kann der Schenker erneut schenken und die vollen Freibeträge erneut ausschöpfen. Auf diese Weise können über Jahrzehnte hinweg große Vermögen steuerfrei an die nachfolgende Generation übertragen werden. (nl)

Foto: Shutterstock


Mehr Artikel zum Thema Erben und Verfügen:

Patientenverfügung – fünf goldene Regeln

Immobilie übertragen: Schenken oder Vererben?

Tod des Versicherungsmaklers – mit einer GmbH das Lebenswerk retten

1 2Startseite
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.