Anzeige
Anzeige
6. Juni 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

15b: Experten-Hearing Mitte Juni

Als entscheidender Tag für die Branche geschlossener Fonds könnte sich der 15. Juni 2005 erweisen. Für jenen Termin jedenfalls hat der Finanzausschuss des Deutschen Bundestages die Sachverständigenanhörung zum Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Verbesserung der steuerlichen Standortbedingungen angesetzt.

In dem Gesetzespaket enthalten: Der Paragraf 15b Einkommensteuergesetz, mit dem die Verlustverrechnungsmöglichkeiten geschlossener Fonds erheblich beschränkt werden sollen (cash-online berichtete). Kommt der Paragraf, so sind künftig nur noch steuerliche Verluste von bis zu zehn Prozent mit anderen Einkünften verrechenbar. Insbesondere die Medien-, Energie- und Wertpapierportfoliofonds, die bislang Anfangsverluste von hundert Prozent und mehr zuweisen können, würden in dem Fall in Schwierigkeiten geraten.

Hintergrund: Im politischen Berlin wird der Fahrplan zur Gesetzgebung momentan noch unbeirrt weiterverfolgt. Nach der Anhörung am 15. Juni sieht dieser für den 29. Juni eine abschließende Beratung im Finanzausschuss vor. Für den 1. Juli ist dann die dritte und entscheidende Lesung im Bundestag terminiert. Am 8. Juli soll das Gesetz im Bundesrat behandelt werden. Dort könnte es entweder sofort beschlossen oder ? bei weiterem Verhandlungsbedarf zwischen den Parteien – in den Vermittlungsausschuss verwiesen werden.

Insbesondere der 1. Juli gilt unterdessen als neuralgischer Termin: Spekulationen zufolge könnte das Gesetz im Zusammenhang mit der ebenfalls für jenen Tag angekündigten Vertrauensfrage von Bundeskanzler Gerhard Schröder kippen. Vielerorts wird vor diesem Hintergrund bezweifelt, dass Paragraf 15b noch wie avisiert im Sommer 2005 verabschiedet wird.

Doch entschieden ist dies noch nicht. Das Hearing am 15. Juni dürfte daher die letzte offizielle Möglichkeit darstellen, auf die endgültige Ausgestaltung des Paragrafen Einfluss zu nehmen. Laut Teilnehmerliste der Sachverständigenanhörung, die cash-online vorliegt, wird die Branche geschlossener Fonds dabei bislang vertreten durch: Den Verband Geschlossene Fonds (vertreten durch Geschäftsführer Eric Romba), den Verband Deutscher Medienfonds (Dr. Christof Schmidt), die Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft sowie den Bundesverband Windenergie.

Bemerkenswert: Als Nachmeldung durch die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen finden sich mit Ulla Meixner, Geschäftsführerin reconcept, Husum, und Nikolaus Crane, Vorstand voltwerk AG, Hamburg, bislang lediglich zwei Vertreter einzelner Emissionshäuser auf der Liste.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Die Riester-Retter: Versicherer, Vermittler, Analysehäuser und Politik sind gefragt

Die Kritik an der Riester-Rente hält sich wacker. Branchenübergreifend wird die Existenz dieser Vorsorgeform immer wieder hinterfragt. Aber gerade in Zeiten von sinkenden Zinsen sollte Riester eigentlich hoch im Kurs stehen.

Gastbeitrag von Peter Schneider, Morgen & Morgen

mehr ...

Immobilien

“Weiter gute Voraussetzungen für Kapitalanleger”

Die vermietete Wohnung als Kapitalanlage steht bei Privatanlegern hoch im Kurs. Über die immense Nachfrage und wichtige Kriterien bei der Auswahl sprach Cash. mit Juliane Mann, Vorstand Vertrieb und Marketing der Project Immobilien Wohnen AG.

mehr ...

Investmentfonds

Ökoworld in Scale notiert

Die Ökoworld AG mit Sitz in Hilden ist neues Mitglied von Scale, dem neuen Index der Frankfurter Börse für kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...