Blue Capital verkauft Hollandimmobilie

Der Hamburger Fondsinitiator Blue Capital hat das Fondsobjekt Kantorenhuis in Den Haag, Objekt seines geschlossenen Immobilienfonds Niederlande I, veräußert. Durch den Verkauf erzielte das Fondsmanagement einen Erlös von rund 14,7 Millionen Euro. Knapp die Hälfte des Verkaufspreises wurde in eine neue Amsterdamer Büroimmobilie investiert. Durch ein umfangreiches Maßnahmenpaket konnten außerdem die Finanzierungskosten des Fonds gesenkt werden. Für die Investoren ergibt sich aus diesen Transaktionen bezogen auf das eingesetzte Eigenkapital eine Sonderausschüttung von 25,88 Prozent.

„Wir haben damit die derzeitige Marktsituation in den Niederlanden im Sinne der Anleger optimal genutzt“, sagt Andreas Freier, Geschäftsführer von Blue Capital Real Estate. So lag der Verkaufspreis für das Kantorenhuis über dem ehemaligen Kaufpreis und über dem durch Gutachter bestätigten aktuellen Verkehrswert.

Freier freut sich auch über den Erwerb der neuen Immobilie Muiderstraat. „Die Perspektiven des Objekts sind exzellent“, sagt Freier. Das Gebäude liegt mitten im Amsterdamer Zentrum. Die gut 2.800 Quadratmeter Fläche sind seit mehreren Jahren komplett an den Telekommunikationsdienstleister Wanadoo, ein Tochterunternehmen von France Télécom, vermietet. Der Mietvertrag hat eine Laufzeit von fünf Jahren und enthält zwei Verlängerungsoptionen von je fünf Jahren. Erstklassige Lage, gute Architektur, solventer Mieter: „Damit runden wir das Portfolio unseres Niederlande I-Fonds in idealer Weise ab“, so Freier.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.