Dr. Peters bringt 3. US-Immobilienfonds

Der neue US-Immobilienfonds des Dortmunder Emissionshauses Dr. Peters investiert rund zehn Meilen von New York City entfernt in eine 20-geschossige Büroimmobilie in Newark, New Jersey. Das 1965 errichtete Objekt wurde laut Vorabinformation des Initiators zwischen 2000 und 2004 für über 5,3 Millionen US-Dollar modernisiert. Es verfügt über eine Netto-Mietfläche von mehr als 27.000 Quadratmetern, die derzeit von 32 Mietern aus den Branchen Finanzdienstleistung, Beratung, Service und Telekommunikation genutzt wird.

Bei dem Investment handelt es sich um ein Joint Venture mit BLM, einer Tochter der Heritage Management Company (HMC), die bereits seit 70 Jahren als Entwickler und Manager im US-Immobilienmarkt tätig ist. Die Fondsgesellschaft erwirbt 80 Prozent des Gebäudes, BLM bleibt mit 20 Prozent Mitgesellschafter. Bei den Ausschüttungen und der späteren Veräußerung genießen deutsche Investoren eine Vorzugsstellung gegenüber dem US-Partner.

Das Gesamtinvestitionsvolumen des DS-Fonds Nr. 107 USA III beträgt 39,95 Millionen US-Dollar. Die Ausschüttungen sollen von anfangs acht Prozent auf später zehn Prozent ansteigen. Mindestbeteiligungssumme: 20.000 US-Dollar plus Agio.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.