Anzeige
Anzeige
29. August 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gothaer: ?Wir suchen den Dialog?

Unter dem Motto ?Fit 4 future? veranstaltet die Gothaer Versicherungsgruppe, Köln, erstmals ein Maklerforum zur Zukunft der Versicherungsbranche. cash-online sprach mit Ron van het Hof, Vorstand für Vertrieb und Marketing über Motive und Erwartungen.

cash-online: Unter dem Motto ?Fit 4 future? wagen Sie ein Blick in die Zukunft der Versicherungsbranche. Woher stammt die Motivation für eine derartige Veranstaltung?
van het Hof: Die Zukunft ist ein überaus spannendes Thema. Wir alle würden doch gerne heute schon wissen, was morgen kommt. Gerade in der Versicherungsbranche tut sich ungemein viel. Denken Sie nur an Themen wie EU-Vermittlerrichtlinie, Solvency II oder auch das Alterseinkünftegesetz. Wir wollen während unseres Kongresses gemeinsam mit renommierten Referenten einen Blick in die Zukunft wagen, gemeinsam Antworten finden und mit den Maklern auf Augenhöhe diskutieren.

cash-online:Welchen Nutzen soll die Veranstaltung stiften?
van het Hof: Wir werden Zukunfts-Szenarien entwerfen, Fragen beantworten und Lösungen an die Hand geben. Und natürlich wollen wir unter Beweis stellen, dass die Gothaer gut vorbereitet ist auf die Zukunft und sich mit Produkten, Services und Dienstleistungen auf die neuen Herausforderungen einstellt. Darüber hinaus können wir mit der Veranstaltung, den persönlichen Kontakt zu unseren Vertriebspartnern fördern und intensivieren. Wir suchen den Dialog, ?fit 4 future? bietet dafür eine hervorragende Plattform.

cash-online: Wie ist die Resonanz von Seiten des Vertriebs?
van het Hof: Die Reaktionen unserer Vertriebspartner sind überaus positiv. Zwischenzeitlich haben wir bereits deutlich mehr als 150 Zusagen.

cash-online: Sie bieten drei Workshops zu den Thema Vorsorge, Mobilität und Gesundheit. Warum setzten Sie sich gerade mit diesen drei Problemfeldern auseinander?
van het Hof: Ganz einfach: Das sind die Themenfelder der Zukunft. Egal ob Politiker, Wirtschaftsfachleute oder Zukunftsforscher ? alle sehen dort Handlungsbedarf. Wir haben uns als Versicherungsunternehmen auch sehr intensiv mit diesen Themenfeldern beschäftigt. Wir haben geschaut, was sich verändern wird ? quasi in die Zukunft geblickt – und neue Produktlösungen entwickelt.

cash-online: Welche Bedeutung spielt das Maklergeschäft für die Gothaer ? jetzt und in Zukunft?
van het Hof: Die Makler sind für uns sehr wichtige Vertriebspartner ? auch wenn wir mit unserer großen Ausschließlichkeitsorganisation bisher sicher nicht zu den typischen ?Makler-Versicherern? gehören. Der Maklermarkt ist für die Gothaer ein wichtiges Wachstumsfeld. Wir suchen den Gedankenaustausch mit den Maklern als Grundlage für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit.

cash-online: Und das bedeutet konkret?
van het Hof: Das Ziel ist klar definiert: In den nächsten Jahren soll die Gothaer zu den Top 10 der deutschen Versicherungsunternehmen gehören. Die Basis für diesen Erfolg haben wir gelegt. Unsere Bilanz beweist, dass unser vor rund zwei Jahren gestartetes Zukunftsprogramm greift. Wir haben kräftig in unsere Marke, in neue Produkte und Dienstleistungen investiert und befinden uns auf dem richtigen Weg. Für unsere Vertriebspartner sind wir ein solider, verlässlicher und zukunftsfähiger Partner, auf den sie zählen können. Denn wir wollen gemeinsam mit den Maklern, wachsen ? und zwar stärker als der Markt!

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...