Hannover Leasing: Prag in der Pipeline

Die Hannover Leasing, Pullach bei München, wird Anfang April einen Immobilienfonds auf den Markt bringen, der in das Praha City Center in Prag investiert. Bei der Fondsimmobilie handelt es sich laut Initiator um eins der qualitativ besten Büroobjekte im Zentrum der tschechischen Hauptstadt. Es wurde 1996 und 1997 mit insgesamt acht Stockwerken errichtet.

Unter den Büroflächen in den oberen sieben Etagen befindet sich im Erdgeschoss neben einem Empfangsbereich eine Passage mit kleinteiligem Einzelhandel, Gastronomie und Service (Reinigung, Post, Autovermietung). Zudem verfügt der Gebäudekomplex über eine für die Prager Innenstadt überaus wichtige Tiefgarage mit 281 bewachten Stellplätzen für Pkw.

Das Praha City Center hat eine vermietbare Gesamtfläche von rund 19.100 Quadratmetern. Davon entfallen rund 17.000 Quadratmeter auf die Büro- und rund 2.100 Quadratmeter auf die Einzelhandelsflächen. Derzeit sind die Räumlichkeiten an 25 Büro- und 15 Einzelhandelsmieter voll vermietet. Pro Jahr belaufen sich die Mieteinnahmen laut Hannover Leasing auf rund fünf Millionen Euro.

Das Gesamtvolumen des Fonds Nr. 160 von Hannover Leasing beträgt 68,7 Millionen Euro. Davon sind 32,5 Millionen Euro als Kommanditkapital einzuwerben. Der Fonds hat eine geplante Laufzeit von 11,5 Jahren und soll währenddessen Ausschüttungen von anfangs sieben Prozent ansteigend auf 8,5 Prozent jährlich abwerfen. Die Mindestbeteiligungssumme beträgt 20.000 Euro plus fünf Prozent Agio.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.