Anzeige
Anzeige
22. März 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HSC hält an Sparplan-Gedanken fest

Mit der Auflage des HSC Aufbauplan II Immo+ und des HSC Aufbauplan III Schiff setzt die HSC Hanseatische Sachwert Concept GmbH (HSC), Hamburg, die Produktlinie der Ansparfonds fort. Neu: Neben Schiffen kann im Rahmen des Vermögensaufbaus künftig auch auf geschlosseneImmobilienfonds und Private Equity-Dachfonds zugegriffen werden.

So fließen 75 Prozent des Fondsvolumens des HSC Aufbauplan II Immo+ in Immobilienbeteiligungender HCI Gruppe, die restlichen 25 Prozent in Private Equity-Fonds. Anleger, die in diesen Sparplan investieren möchten, zahlen acht Jahre lang monatlich eine feste Rate von mindestens 100 Euro. Während der Investitionsphase finden keine Ausschüttungen statt. Die Erträge werden thesauriert.

Neben den monatlichen Zahlungen besteht im Gegensatz zum ersten Sparplan von HSC, dem HSC Aufbauplan Schiff I, auch die Möglichkeit einer Einmalzahlung (zwischen 1.000 Euro und 10.000 Euro). Analog zum Aufbauplan Schiff I besteht auch beim neuen Beteiligungsmodell die Möglichkeit, sich unter bestimmten Bedingungen von den Monatsraten freistellen zu lassen.

Weitere Neuerung: Die Mitbestimmung der Anleger bei Investitionsentscheidungen wurde erweitert und verbindlich in den Anlagerichtlinien verankert. Ebenso wurde die schon beim ?HSC Aufbauplan Schiff I? praktizierte Erstattung eines erheblichen Teils der auf Zielfondsebene anfallenden Emissionskosten im Prospekt dargestellt. ?Darüber hinaus verpflichten wir unsere Vertriebspartner, die Anleger umfassendüber die mit der Beteiligung verbundenen Risiken zu informieren und tragen so unserer Aufklärungspflichtin vollem Umfang Rechnung?, erklärt Harald Christ, Chef der HCI Holding.

Der ?HSC Aufbauplan II Immo+? hat ein geplantes Volumen von 15 Millionen Euro. Mit Beitritt des Anlegers wird eine einmalige Einrichtungsgebühr von drei Monatsraten fällig. Auf die optionale Einmalzahlung wird jedoch keine Einrichtungsgebühr erhoben.

Nahezu identisch ist der HSC Aufbauplan III Schiff konzipiert. Einziger Unterschied: Investiertwird nicht in Auslandsimmobilien und Private Equity, sondern in ein Portfolio von HCI-Schiffsbeteiligungen, die bereits zur Tonnagesteuer optiert haben.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...