LF: Gemischtes Doppel im Flottenfonds

Die Lloyd Fonds AG, Hamburg, legt mit dem LF-Flottenfonds VIII zum zweiten Mal einen Fonds auf, der gleichzeitig in zwei Panamax-Rohöl- und Produktentanker sowie in zwei Containerschiffe investiert.

?Durch die Investition in zwei unterschiedliche Schifffahrtsmärkte und unterschiedlich lange Anfangschartern bei drei renommierten Charterern wird das Risiko gestreut?, sagt Silke Iggesen, Leiterin Vertrieb der Lloyd Fonds AG. Alle Schiffe wurden zu gutachterlich bestätigten günstigen Kaufpreisen erworben. Der MT ?London Star? und der MT ?New York Star? sind für jeweils sieben Jahre gechartert.

Zunächst besteht eine 3-jährige Beschäftigung zu einer festen Tagesrate von 18.400 US-Dollar pro Tag bei Heidmar Inc. Im Anschluss daran wird Heidmar die Schiffe für vier Jahre im Star Tankers Pool einsetzen, dem laut Lloyd Fonds weltweit größten Pool für Panamax-Tanker.

Daneben erfolgt eine Investitionen in die Containerschiffe ?Helena Schulte? und ?Noro?. Das MS ?Helena Schulte? ist für fünf Jahre zu einer Tagescharterrate von 32.400 US-Dollar an die größte südamerikanische Reederei, Compañia Sud Americana de Vapores S.A., verchartert, während das MS ?Noro? für mindestens acht bis maximal neun Jahre zu einer Rate von 25.950 US-Dollar pro Tag an APL (Bermuda) Ltd., eine Tochtergesellschaft des Transport- und Logistikkonzerns NOL, verchartert ist. Die Anschlusschartern bei den beiden Schiffen wurden mit 24.000 US-Dollar pro Tag kalkuliert. Mindestbeteiligungssumme des Fonds: 15.000 Euro.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.