Großeinkauf bei Gebab

Die Gebab Konzeptions- und Emissionsgesellschaft aus Meerbusch hat nach eigenen Angaben 20 Schiffe für knapp eine Milliarde US-Dollar bestellt.
Sechs der insgesamt 14 Containerschiffe verfügen über eine Frachtkapazität von 2.700 TEU (Twenty-Foot Equivalent Units). Zwei weitere Frachter können 3.400 Standardcontainer an Bord nehmen und die verbleibenden sechs Schiffe sind der Größenklasse bis 4.900 TEU zuzuordnen.
Daneben haben die Rheinländer sechs Produktentanker geordert. Vier der Schiffe verfügen über ein Ladevolumen von 48.000 Kubikmetern, die beiden anderen können je 54.000 Kubikmeter Flüssigkeit aufnehmen.
Die Schiffe werden in einer südkoreanischen, zwei rumänischen und zwei deutschen Werften gebaut und zwischen Ende dieses Jahres und Mitte 2009 abgeliefert.

Zudem wird das Emissionshaus ab Jahresbeginn 2007 unter neuer Leitung stehen: Die Firmengründer und langjährigen Geschäftsführer Rolf Peltzer und Herbert Prinzen ziehen sich zurück. Sie überlassen die Aufgabe den geschäftsführenden Gesellschaftern Heinz-Gerd Aretz, Dirk Schildwächter und Guido Winkler.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.