18. Mai 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Marktkonsolidierung: UK gibt auf

Die geplante Fusion zwischen den Vertriebspools UK-Consult, Heilbronn, und Brenneisen Capital AG, Wiesloch, ist geplatzt. Wie UK-Chef Peter Sissovics gegenüber cash-online bestätigte, wird er sein Unternehmen liquidieren und sich aus dem operativen Vertriebsgeschäft zurückziehen. Die UK-Consult AG wird bereits zum 30. Mai dieses Jahres den Geschäftsbetrieb einstellen.

Laut Sissiovics waren vor allem persönliche Gründe für die Entscheidung ausschlaggebend. In einem Vertriebsrundschreiben empfiehlt der UK-Consult-Chef seinen Kooperationspartnern, sich künftig der Brenneisen Capital AG anzuschließen, dem nach eFonds24, Stegen am Ammersee, zweitgrößten B2B-Vertriebspool also. Auch der zweite UK-Vorstand Ulrich Huber wird künftig als Berater für Brenneisen tätig sein.

Hintergrund: Das Ende der UK-Consult AG stellt einen weiteren Schritt im seit einiger Zeit anhaltenden Konsolidierungsprozess im Vertriebsmarkt für geschlossene Fonds dar. Zuvor hatten UK und Brenneisen geplant, im Spätsommer zu fusionieren. Kurz darauf war die börsennotierte Aragon AG, Frankfurt, zu der auch der Maklerpool Jung, DMS & Cie. gehört, mit 60 Prozent bei der BIT AG, Neuwied, eingestiegen. Außerdem sind kürzlich die Schwesterfirmen Treukonzept und Dr. Ludz, beide Hamburg, im Mantel der ehemaligen Neue-Markt-Firma Feedback AG, Regensburg, an die Börse gegangen, um sich mit frischem Kapital fit für die Zukunft zu machen.

Der Grund für die Bewegungen im Markt: Die B2B-Vertriebspools verdienen an der Schnittstelle zwischen Initiatoren und Vermittlern immer weniger Geld. Denn der Wandel der geschlossenen Fonds vom Steuersparmodell zum Renditeprodukt drückt vor allem auf die Weichkosten ? und bringt so die Margen im Vertriebsgeschäft erheblich unter Druck.

Hinzu kommt: Die genannten Pools (UK, Brenneisen, BIT) machen den größten Teil ihres Geschäftes nach wie vor mit Schiffsfonds. Und die lassen sich derzeit nur sehr schwer verkaufen. Denn nach den Rekordständen der Charterraten befinden sich auch die Preise für gebrauchte und neue Schiffe gegenwärtig auf sehr hohem Niveau. Folge: Bei Anlegern hat sich inzwischen herumgesprochen, dass die Schiffsfonds, die in einem solchen Szenario zur Zeichnung angeboten werden, zum großen Teil mit größter Vorsicht zu genießen sind. Die Nachfrage nach Schiffsbeteiligungen ist daher zurzeit sehr gering.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Renten steigen um mehr als drei Prozent

Die Bezüge der rund 20 Millionen Rentner in Deutschland steigen zum 1. Juli spürbar. In Westdeutschland steigen die Renten um 3,18 Prozent, im Osten sogar um 3,91 Prozent. Das teilte das Bundesarbeitsministerium am Mittwoch in Berlin mit.

mehr ...

Immobilien

Immowelt: Quadratmeterpreise steigen bis 2020 vierstellig

Beim Preiswachstum auf dem Immobilienmarkt ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht: Gerade in den größten deutschen Städten werden die Kaufpreise für Eigentumswohnungen weiterhin stark steigen, prognostiziert auch das Online-Portal Immowelt.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger: Risiken richtig steuern

Anfang 2018 strotzten die Anleger vor Zuversicht, mussten sich in der Folge jedoch auf bescheidenere Renditen und höhere Volatilität einstellen. Wie jetzt das Risikomanagement aussehen sollte.

Gastbeitrag von Michaël Lok, Union Bancaire Privée (UBP)

mehr ...

Berater

Fondsfinanz: 5.200 Messebesucher und ein neuer Partner

Der Maklerpool Fondsfinanz konnte auf seiner diesjährigen Makler- und Mehrfachagentenmesse (MMM) im MOC München 5.200 Fachbesucher begrüßen. Besonders gefragt waren nach Angaben des Unternehmens die IDD-konformen Fachvorträge.

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB bringt Anleger ins Milliardärs-Business

Ein echter Mega-Deal ist dem Asset Manager RWB für seine Anleger gelungen: Über den Zielfondsmanager Marlin Equity Partners sind diese jetzt an den Geschäften von Milliardär Richard Branson beteiligt.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...