Auch Deutsche Bank setzt auf Infrastruktur

Nach den Initiatoren HPC und Hannover Leasing bietet nun auch die Deutsche Bank, Niederlassung London, eine Infrastrukturbeteiligung an. Der db Nexus Infrastruktur Fonds investiert nicht direkt in Straßen, Häfen oder Telekommunikationsnetze, sondern in ein Zertifikat.

Es wird von der Deutschen Bank begeben und bildet die wirtschaftliche Entwicklung von Minderheitsbeteiligungen an Infrastrukturunternehmen ab. Die Objektauswahl für dieses Referenzportfolio übernimmt der Private-Equity-Manager Capital Partners, Sydney, in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bank.

Das Zeichnungsvolumen beträgt 100 bis 250 Millionen Euro. Anleger können sich mit mindestens 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio beteiligen. Der Platzierungszeitraum endet am 13. September 2007.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.