Anzeige
21. Februar 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BGH: Neue Haftungsfalle für Berater

Bei der Vermittlung von geschlossenen Immobilienfonds müssen Berater den Anlageinteressenten ungefragt darauf hinweisen, dass die Veräußerung des Fondsanteils nur eingeschränkt möglich ist. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in einem jetzt veröffentlichten Urteil vom 18. Januar 2007 (Az: III ZR 44/06). Verschiedene Oberlandesgerichte hatten bisher unterschiedlich darüber geurteilt, ob ein solcher Hinweis generell oder nur auf Nachfrage notwendig ist.

“Das betrifft nach unserer Einschätzung einen ganz erheblichen Anteil aller Immobilienfonds-Zeichner”, sagt Matthias Gröpper von der Stuttgarter Kanzlei BGKS Rechtsanwälte, die auf den Richterspruch hinweist (erstritten hat ihn eine andere Kanzlei). “Dementsprechend verbessern sich die Erfolgsaussichten für geschädigte Zeichner”, so Gröpper weiter. Sie können den Berater auf Schadenersatz verklagen.

Allerdings: Laut BGH kann die Hinweispflicht entfallen, wenn “die entsprechende Belehrung im Prospekt enthalten ist und der Berater davon ausgehen darf, dass der Kunde diesen gelesen und verstanden hat.” Haftungsrisiken drohen somit nur, wenn ein solcher Hinweis im Prospekt fehlt(e), oder dem Anleger zu wenig Zeit zur Prospektlektüre blieb.

“In weit mehr als der Hälfte der von uns vertretenen Fälle erfolgte die Prospektübergabe am Tag der Zeichnung, das reicht nicht aus”, so Gröpper gegenüber cash-online. Und die ihm bekannten Beratungsprotokolle sähen den Punkt der eingeschränkten Fungibilität nicht vor.

Berater sitzen nun unter Umständen in der Haftungsfalle. Zwar können sie das Urteil bei zukünftigen Vermittlungen berücksichtigen, die Vergangenheit ist aber nicht mehr zu ändern und der Beweis der korrekten Beratung im nachhinein kaum zu führen. Die BGH-Entscheidung dürfte nicht nur für Immobilien-, sondern für geschlossene Fonds aller Branchen relevant sein.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Kfz-Policen: Worauf Verbraucher beim Wechsel achten sollten

Viele Verbraucher machen beim Wechsel der Kfz-Versicherung den Fehler, nur auf den günstigsten Beitrag zu achten, nicht jedoch auf die besten Versicherungsbedingungen. Davor warnt der Bund der Versicherten (BdV). “Der Fehler rächt sich spätestens im Falle eines Schadens”, so BdV-Pressesprecherin Bianca Boss. 

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

Was Chinas Neusortierung tatsächlich bedeutet

Der 19. Parteikongresstag der Kommunistischen Partei Chinas im Oktober ändert politisch viel und ökonomisch – vorerst – nichts. Zu diesem Schluss kommt Witold Bahrke, Senior-Stratege bei Nordea Asset Management.

mehr ...

Berater

Banken: Diesen Instituten vertrauen die Kunden

Welche Banken genießen das höchste Kundenvertrauen? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit dem Magazin “Wirtschaftswoche” nachgegangen. Im branchenübergreifenden Vertrauensranking liegen die Institute – bis auf die Privatbanken – im Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...