Bockstiegel gründet Emissionshaus

Mit der DSI Deutsche SchiffsInvest GmbH & Co. KG, Hamburg, ist erneut ein Emissionshaus für Schiffsfonds an den Start gegangen. Gesellschafter des im Oktober 2007 gegründeten Unternehmens sind der Reeder Werner Bockstiegel (80 Prozent) sowie Markus Söhl, der zuvor unter anderem als Geschäftsführer der 2005 gegründeten SIC Suisse International Capital GmbH tätig gewesen ist. Geschäftsführer der DSI sind Söhl sowie Peter Winkelmann.

Erster Fonds ist das Mehrzweck-Schwergutschiff MS ?BBC Alabama? mit einer Tragfähigkeit von 12.780 Tonnen. Der Fonds hat ein Investitionsvolumen von knapp 22 Millionen Euro, davon etwa sieben Millionen Euro Eigenkapital. Die Ausschüttungen sollen 2009 mit acht Prozent der Einlage beginnen und bis 2022 auf 12 Prozent steigen. Für 2023 sind Auszahlungen von 23 Prozent der Einlage vorgesehen. Die Mindestbeteiligung beträgt 25.000 Euro, ein Agio wird nicht erhoben. (sl)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.