Erster Infrastrukturfonds von HPC

Die HPC Capital GmbH, Hamburg, hat den Vertrieb ihres ersten geschlossenen Fonds, der in Infrastruktur investiert, gestartet. Das teilte das Emissionshaus heute mit.

Die Beteiligung an Infrastrukturobjekten erfolgt über eine mehrschichtige Konstruktion: Der Fonds Infrastruktur 1 erwirbt Zertifikate, die die HSH Nordbank, Hamburg, begibt und eigens für den Fonds konstruiert. Die Performance der Zertifikate orientiert sich an der Wertentwicklung von mindestens drei Zielfonds, die in Infrastrukturfonds investieren. Bislang wurden drei Zielfonds von der Deutsche-Bank-Tochter RREEF, ABN Amro und Carlyle ausgewählt.

HPC strebt ein Fondsvolumen von mindestens 40 Millionen Euro an. Anleger können sich mit mindestens 15.000 Euro plus fünf Prozent Agio beteiligen.

Zumdem startete HPC den Fonds US Hypotheken 2. Dieser vergibt mit Immobilien besicherte gewerbliche Darlehen an Kreditnehmer in den USA.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.