Anzeige
15. Juli 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hesse Newman bringt Schiffsfonds mit Maritim Equity

Die Hesse Newman Capital AG (ehemals Finanzhaus Rothmann) bringt zusammen mit dem Emissionshaus Maritim Equity, beide Hamburg, erstmals einen Schiffsfonds auf den Markt. Bei dem Hesse Newman Private Shipping I handelt es sich zudem um den ersten Fonds von Hesse Newman, seit das Unternehmen im November 2007 mehrheitlich von der SBW Schweizer Beteiligungswerte AG übernommen wurde.

Wie der im Oktober 2007 gestartete erste Fonds der zur Unternehmensgruppe Salomon-Invest gehörenden Maritim Equity will auch der Hesse Newman Private Shipping I direkt mit Reedereien in Schiffe investieren, wobei diese rund 25 Prozent des Kapitals der Flotte einbringen sollen. Die Konzeption erfolgte durch Maritim Equity, der Vertrieb läuft über Hesse Newman.

Das Schiffsportfolio des Fonds soll zu drei Vierteln aus mittleren bis großen Containerschiffen und zu 25 Prozent aus Bulkern und Tankern bestehen. Das Fondsvolumen ist auf 20 bis 30 Millionen Euro Eigenkapital ausgelegt. Die Mindestbeteiligung beträgt 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio. Die Beteiligung ist in der Variante Klassik mit geplanten acht Prozent jährlicher Auszahlung und als ?Vorzugskapital? mit bevorrechtigten Auszahlungen von sechs Prozent pro Jahr möglich.

Hintergrund: Die Hesse Newman Capital AG, zu deren Unternehmensgruppe auch das Privatbankhaus Hesse Newman gehört, war nach der Übernahme durch die SBW in einige Turbulenzen geraten, Vorstand und Strategie hatten mehrfach gewechselt. Unter anderem hat das börsennotierte Unternehmen im Frühjahr 2008 die Mehrheitsbeteiligung an dem IT-Dienstleister Finanzdock verkauft und mitgeteilt, dass die Tochtergesellschaften Rothmann & Cie. AG sowie Hesse Newman Finanzpartner AG ihre Vertriebstätigkeit einstellen und sich die Gruppe nur noch auf die Geschäftsfelder Bank und Emissionshaus konzentrieren wolle. (sl)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Map-Report: Höchstwertung für acht Lebensversicherer

Der Map-Report hat das Klassik-Rating der deutschen Lebensversicherer veröffentlicht. Die beste Bewertung bekam erneut die Europa, die mit 85,73 Punkten ein “mmm” für hervorragende Leistungen erzielte.

mehr ...

Immobilien

Immobilienmarkt 2018: Geldpolitik, Bauzinsen und Immobilienpreise

Bleiben die Baufinanzierungskonditionen günstig? Steigen die Preise für Wohneigentum weiter? Kommt die Zinswende und wenn ja, welche Auswirkungen hat sie? Diese und weitere Fragen bewegen Ende 2017 Ökonomen, Politiker und Verbraucher gleichermaßen.

Gastbeitrag von Michael Neumann, Dr. Klein

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: Bakterien produzieren Rendite

Kaum eine Branche birgt ein so 
hohes Potenzial für Investoren wie Biotechnologie. Gleichzeitig zahlt sich 
aber nur ein sehr geringer Teil der Investitionen auch aus. Daher ist für Investoren schon die Auswahl von Fonds herausfordernd. Cash. gibt einen Einblick in das Segment.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Musterfeststellungsklage: BdV hofft auf schnelle Lösung

Der Bund der Versicherten (BdV) hält die Einführung eines Musterfeststellungsverfahrens für sinnvoll. “Nur so kann eine zügige und kostengünstige Durchsetzung von Ansprüchen, die einer Vielzahl von Verbrauchern zustehen, ermöglicht werden – so zum Beispiel auch im Bereich der Lebensversicherung”, sagte Vorstandssprecher Axel Kleinlein.

mehr ...