Lloyd bringt Fonds Nummer 100

Die Hamburger Lloyd Fonds AG startet ihren 100. Fonds. Der Flottenfonds XII des 1995 gegründeten und seit 2005 börsennotierten Emissionshauses investiert in drei Massengutschiffe.

Zwei der Frachter haben eine Tragfähigkeit von 80.000 Tonnen (tdw), der dritte kann bis zu 92.500 tdw laden. Alle drei Schiffe werden auf Werften in China gebaut, sollen im Oktober bzw. November 2010 abgeliefert werden und sind danach für fünf Jahre verchartert. Charterer sind die Korea Line Corporation für die beiden kleineren Schiffe und die ebenfalls in Seoul/Südkorea ansässige Daeyang Shipping Co. Ltd. für den verbleibenden Frachter. Vertragsreeder ist jeweils die Hamburger Reederei Thomas Schulte.

Der Fonds hat ein Investitionsvolumen von 138,2 Millionen Euro, davon 48,5 Millionen Euro einzuwerbendes Eigenkapital. Die Mindestbeteiligung beträgt 15.000 Euro plus fünf Prozent Agio. Die prognostizierten Auszahlungen beginnen 2011 mit sechs Prozent der Einlage und sollen bis 2027 auf 18 Prozent steigen. Anleger, die ihre Einlage komplett bis Ende Januar 2009 einzahlen, erhalten 2010 eine Sonderauszahlung von drei Prozent. (sl)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.