Real I.S. setzt Australienfonds-Reihe fort

Der Münchner Initiator Real I.S. hat für September den Vertriebsstart des Bayernfonds Australien 4 angekündigt, der 135 Millionen Australische Dollar (rund 82 Millionen Euro) in eine Büroimmobilie in Sydney investiert, die im August 2007 fertig gestellt wurde.

Knapp 98 Prozent der vermietbaren Fläche des Objekts in Höhe von 23.740 Quadratmetern sind an die Commonwealth Bank of Australia (CBA) vermietet, die rund 3.500 Arbeitsplätze im Fondsobjekt und den beiden im Bau befindlichen Nachbargebäuden schaffen will. Der Vertrag hat eine Laufzeit von elf Jahren und sieht einen Mietzins in Höhe von 7.419.455 Australischen Dollar bei einer jährlichen Mietsteigerung von 3,25 Prozent vor.

Die Anleger können sich ab einer Summe von 20.000 Australischen Dollar (rund 12.145 Euro) zuzüglich fünf Prozent Agio an dem Eigenkapitalfonds beteiligen. Die von Real I.S. prognostizierte Ausschüttung beträgt während der elfjährigen Laufzeit durchschnittlich sieben Prozent pro Jahr nach Kosten und Steuern sowie vor der Berücksichtigung des in Deutschland derzeit noch geltenden Progressionsvorbehalts. (af)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.