Anzeige
29. Mai 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

SachsenFonds investiert wieder auf dem fünften Kontinent

Das Emissionshaus SachsenFonds, Haar bei München, erwirbt über den Australien-Fonds III drei Büro- und Geschäftsgebäude in Adelaide, der Hauptstadt des Bundesstaates Südaustralien.

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Beteiligungsangebotes beläuft sich auf 225,8 Millionen Australische Dollar (knapp 140 Millionen Euro), davon 129 Millionen Australische Dollar (rund 79,6 Millionen Euro) Eigenkapital inklusiveAgio.

Das ?IAG-Building? umfasst auf neun Stockwerken 12.495Quadratmeter Mietfläche sowie zusätzlich eine Parkebene mit 31Stellplätzen und wurde im Jahr 2006 fertig gestellt. Direkt nebenanliegt das ?Santos Building? aus dem vergangenen Jahr mit einer vermietbaren Fläche von 15.731 Quadratmetern auf 13 Stockwerken. Deutlich kleiner ist das acht geschossige Objekt ?ACCU Building? mit 6.939 Quadratmetern Mietfläche aus dem Jahr 2006 . Nach Angaben des Initiators sind aktuell rund 97 Prozent der zur Verfügung stehenden Flächen vermietet. Zu den Hauptmietern zählten der Versicherer Insurance Australia Limited, die Santos Ltd., eines derbedeutendsten Australischen Erdöl- und Gasunternehmen, und dieAustralian Central Credit Union Ltd., eine Genossenschafts-Filialbank. Gemeinsam belegten Sie rund 94 Prozent derMietflächen mit Restlaufzeiten von acht beziehungsweise neun Jahren.

Anleger können den Fonds ab einer Summe von 25.000 Australischen Dollar (rund 15.420 Euro) zuzüglich fünf Prozent Agio zeichnen. Die Ausschüttungen steigen bei prognosegemäß von jährlich sechs Prozent auf 6,5 Prozent im Jahr 2020 an. Dann sollen die Objekte wieder veräußert werden.Anleger erzielen Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Die Einschaltungeiner australischen Treuhandgesellschaft erspart ihnen die Abgabeeiner persönlichen Einkommensteuererklärung in Australien. InDeutschland greift lediglich der Progressionsvorbehalt. (af)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Die Hitliste der Autoknacker: Alle 30 Minuten ein Auto

Autodiebe haben im vergangenen Jahr rechnerisch etwa alle 30 Minuten einen kaskoversicherten Pkw gestohlen. Nach dem neuen Kfz-Diebstahlreport des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) kamen im Laufe des Jahres 2017 insgesamt 17.493 Pkw ihren rechtmäßigen Besitzern abhanden.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD ziehen auch die Mieten in kleineren Städten deutlich an. Dort kostet Wohnen zwar noch deutlich weniger – jedoch steigen die Mieten auch dort aktuell rasant an.

mehr ...

Investmentfonds

Italien sieht kein Risiko durch höhere Schulden

Italiens Finanzminister Giovanni Tria verteidigt den italienischen Haushaltsplan für der EU-Kommission. Tria ist bewusst, dass die Pläne den Stabilitätskriterien widersprechen, ändern wolle er sie deshalb trotzdem nicht. Seine Entscheidung begründet er heute in Brüssel.

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...