Anzeige
9. Januar 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schiffspfandbrief dreifach überzeichnet

Die HSH Nordbank, Hamburg und Kiel, hat den weltweit ersten Schiffspfandbrief in Rekordzeit platziert. Nach Angaben der Bank war das Volumen von einer Milliarde Euro, das sie zusammen mit der Deutschen Bank und der HSBC an den Markt gebracht hatte, innerhalb von weniger als zwei Stunden dreifach überzeichnet.

Das ist auch für die Branche der Schiffsbeteiligungen eine gute Nachricht. Zum einen belegt das enorme Interesse das Vertrauen der institutionellen Investoren, davon nach HSH-Nordbank-Angaben rund 30 Prozent aus dem Ausland, in die internationale Schifffahrt. Zum anderen eröffnen solche Pfandbriefe der Bank neue Refinanzierungsmöglichkeiten, also größeren Spielraum für neue Kredite.

Zuletzt hatten verschiedene Fondsinitiatoren berichtet, die Erlangung von Fremdkapitalzusagen für neue Schiffsprojekte sei als Folge der internationalen Kreditkrise erheblich schwieriger und teurer geworden. Auf dem ?Hansa Forum? Anfang Dezember 2007 hatte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der HSH Nordbank, Peter Rieck, eingeräumt, dass Schiffskredite derzeit kaum zu syndizieren seien. Ohne diese Refinanzierung durch Weiterreichung der Kredite an andere Banken sei das mögliche Neugeschäftsvolumen deutlich geringer.

Der Schiffspfandbrief ist ähnlich strukturiert wie ein Hypothekenpfandbrief. Er basiert jedoch auf Schiffskrediten und ist mit einem Schiffsdeckungsstock mit einem Volumen von rund 2,5 Milliarden Euro unterlegt, der von der Ratingagentur Moody?s das höchstmögliche Rating von ?Aaa? erhielt. Die Investoren waren mit dem Kupon von 4,25 Prozent bei einer Laufzeit von zwei Jahren daher offenbar mehr als zufrieden. (sl)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

Flossbach von Storch gründet Akademie

Der Vermögensverwalter Flossbach von Storch steigt in den Markt für Finanzweiterbildung ein und hat im Mai die Flossbach von Storch Akademie gegründet.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...