2. Juni 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wölbern setzt auf Klima- und Umweltschutz

Die Fondstochter des Hamburger Bankhauses Wölbern, Wölbern Invest AG, bietet Anlegern über den Wölbern 03 ProKlima die Beteiligung an Unternehmen der Klimaschutzbranche und Umwelttechnologie an.
Der Fonds investiert zwischen 50 und 75 Prozent seinereingeworbenen Mittel in Zielfonds und den verbleibenden Teil in Direktbeteiligungen an einzelnen Unternehmen. Hierbei wird der Fonds in sämtlichen Entwicklungsphasen der Unternehmen investieren, den Schwerpunkt bilden jedoch Investitionen im Bereich Venture Capital, teilt das Emissionshaus mit.

Bislang habe das Fondsmanagement bereits fünf Zielfonds gezeichnet, die im Mai Beteiligungen an 24 Unternehmen aus unterschiedlichen Klimaschutz-Branchen und Regionen erworben hätten. Dadurch wolle der Initiator die Chance auf frühe Rückflüsse erhöhen. Künftig werde der Investitionsschwerpunkt des Wölbern 03 ProKlima in regionaler Hinsicht auf Europa und zu einem geringerenTeil auf Nordamerika sowie Asien liegen.?Immer mehr Anlegerwollen heute verantwortungsvoller investieren und dafür bietet der Milliardenmarkt Klimaschutz diebesten Voraussetzungen. Wichtig ist, dass jetzt investiert wird, um den Klimawandel zu stoppen?,so Roman Menzel, Vertriebsleiter der Wölbern Invest AG zu dem neuen Geschäftsfeld des Unternehmens.
Die Mindestzeichnungssumme beträgt 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio an und kann – auf mehrere Tranchen verteilt ? geleistet werden. (af)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Welt-Alzheimertag: Welcher Versicherungsschutz ist für Demenzkranke wichtig?

Am kommenden Samstag ist Welt-Alzheimertag. An diesem Tag wird jährlich auf das Thema Demenz und die Situation Demenzkranker aufmerksam gemacht. 1,7 Millionen Menschen sind laut Deutscher Alzheimer Gesellschaft in Deutschland von dieser Krankheit betroffen. 2060 sollen es nach dem Statistikportal Statista bereits 2,88 Millionen sein.

mehr ...

Immobilien

Weshalb der Staat das denkbar schlechteste Wohnungsunternehmen ist

Ob BMW, Lufthansa oder Deutsche Wohnen – niemand ist mehr sicher vor einer Verstaatlichung oder euphemistisch: „Rekommunalisierung“. Gemeinsam propagieren sie den falschen Glauben daran, dass der Staat der bessere Unternehmer sei. Wenn Wohnungen in der Hand des Staates sind, so die Annahme der Berliner Initiative „Deutsche Wohnen Enteignen“, wird alles besser. Ein Kommentar von Daniel Föst, bau- und wohnungspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion und Vorsitzender der FDP Bayern.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

Allianz Global Wealth Report: Es gibt keine Gewinner

Der zehnte „Global Wealth Reports“ der Allianz zeigt, dass 2018 erstmals die Geldvermögen in Industrie- und Schwellenländern gleichzeitig zurückgegangen sind. Selbst 2008, auf dem Höhepunkt der Finanzkrise, war dies nicht der Fall. Ein Kommentar von Michael Heise, Chefvolkswirt der Allianz.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...