Zeichnungsbeginn für Maritim Invest XVI

Der Hamburger Initiator Maritim Invest setzt mit dem Maritim Invest XVI seine Zweitmarktfonds-Serie für Schiffsbeteiligungen fort.

Wie seine Vorgänger investiert der Fonds in mehrere hundert Einschiffsgesellschaften und Flottenfonds. Im Ankauf setzt das Emissionshaus dabei auf sieben bis neun Jahre alte Modelle. Ausgewählt werde anhand von 100 Kriterien wie Baupreis, Fremdkapital, Chartereinnahmen und Betriebskosten, so das Unternehmen.

Das Fondsvolumen beträgt 50 Millionen Euro und kann gegebenenfalls um weitere 25 Millionen Euro erhöht werden. Die geplante Laufzeit liegt bei zwölf Jahren ab Vollinvestition. Die prognostizierten Ausschüttungen sollen sich zuzüglich Kapitalrückführung jährlich auf sechs bis acht Prozent der Einlage belaufen. Anleger müssen mindestens 20.000 Euro plus fünf Prozent Agio aufwenden, um sich zu beteiligen.

Die Maritim-Invest-Zweitmarktfonds für Schiffsbeteiligungen gibt es bereits seit fünf Jahren, 2003 wurde das erste Portfolio aufgelegt. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.