DSM mit Steigerung in 2008

Die DSM Deutsche Sekundärmarkt GmbH, Hamburg, hat in 2008 im Zweitmarkt für geschlossene Fonds einen Handelsumsatz von 107,5 Millionen Euro erzielt und damit insgesamt rund zwölf Prozent beziehungsweise 11,8 Millionen Euro mehr als in 2007. Dies hat der Makler von Anteilen geschlossener Fonds bekannt gegeben.

Allerdings verzeichnete das Unternehmen im vierten Quartal 2008 einen Rückgang um 42 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal. In der ersten Hälfte 2008 betrug das Plus im Vergleich zum Vorjahreszeitraum noch über 82 Prozent. Das Nominalkapital lag in 2008 laut DSM bei insgesamt 97,7 Millionen Euro und damit sechs Prozent über dem Vorjahr. Das Segment Schiffsbeteiligungen wurde laut DSM mit rund 95 Prozent aller Transaktionen am häufigsten gehandelt.

Der Durchschnittskurs aller gehandelten Beteiligungen liege bei 110 Prozent und damit um sechs Prozentpunkte höher als in 2007. Indes sinken die Durchschnittskurse aktuell, wovon sich Verkäufer aber nicht abschrecken lassen sollten, so DSM.

„2009 ist das Jahr der Trendwende“, so Philipp Jörss, Geschäftsführer der DSM. „Der Zweitmarkt für Beteiligungen ist erstmals ein Käufermarkt geworden. Das Angebot ist sehr viel höher als die Nachfrage.“ Zudem sehe DSM in den letzten Wochen ein verändertes Kundenverhalten: Nutzten früher rund 80 Prozent der Anleger die Veräußerung zu einem Festpreis, so habe sich das Verhältnis heute zugunsten des Bietverfahrens gewandelt. Ferner wachse der Handel mit Immobilienfondsanteilen. (mo)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.