Erster Holzheizkraftwerke-Fonds am Markt

Das Hamburger Emissionshaus NMI Capital hat mit dem NMI New Energy Holz Fonds das erste geschlossene Beteiligungsangebot aufgelegt, das in Holzheizkraftwerke investiert, die den nachwachsenden Rohstoff in Strom und Wärme verwandeln.

Das Fondskonzept sieht vor, in bereits fertig geplante Kraftwerke an deutschen Standorten zu investieren, sofern alle notwendigen Genehmigungen zum Bau und Betrieb der Anlagen vorliegen. Als ?Full-Service-Partner? soll das Unternehmen Hochtief Energy Management fungieren, das die Projektplanung, -errichtung und den Betrieb der Anlagen übernehmen wird.

Initiatorenangaben zufolge wird nur in Kraftwerke investiert, für die langfristige Wärmeabnahme- und Brennstofflieferverträge geschlossen wurden.In den Anlagen soll naturbelassenes Frischholz aus der kommunale Landschafts- und Forstpflege verbrannt und in Energie in Form von Strom und Wärme umgewandelt werden. Dabei könnten die Einspeisevergütungen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz genutzt werden, das die Abnahmeverpflichtung von Energieversorgern zu Garantiepreisen für einen Zeitraum von 20 Jahren regelt.

Rund 15 Millionen Euro wollen die Hanseaten bei Anlegern einsammeln, die sich ab 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen können. Der Fonds kalkuliert mit jährlichen Auszahlungen in Höhe von acht Prozent desKommanditkapital ohne Agio ab dem Jahr 2011. Bis zum Ende der kalkulierten Fondslaufzeit im Jahr 2024 sollen sie eine kumulierte Ausschüttung in Höhe von 221 Prozent erhalten. (af)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.