Anzeige
2. Juli 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Medienfonds-Anlegern drohen Steuernachzahlungen

Die Bayerische Finanzverwaltung schreibt eine unendliche Geschichte fort und hat die Emissionshäuser Hannover Leasing, KGAL und LHI darüber informiert,dass sie die bei deren Medienfonds mit Schuldübernahmestruktur gewährten Steuervorteile nachträglich aberkennen wolle. Die genannten Initiatoren haben die Anleger der Fonds aus den Jahren 1998 bis 2005 bereits davon in Kenntnis gesetzt und gemeinsam das Online-Portal www.interessengemeinschaft-medienfonds.de eingerichtet, auf dem umfassende Informationen für Anleger, Vertriebspartner und Medienvertreter veröffentlicht sind.

Von der neueren Verwaltungspraxis sind zunächst solche Medienfonds betroffen, bei denen die Zahlungsverpflichtungen aus dem Lizenzvertrag hinsichtlich der laufenden Lizenzraten und der Schlusszahlung durch eine Bank schuldbefreiend übernommen wurden. Die Finanzbehörden werten diese nun als so genannte “abstrakte Schuldversprechen”, die Einkommensteuernachforderungen nebst Zinszahlungen bei den betroffenen Anlegern begründeten. Wie die Emissionshäuser mitteilen, hätten bei einigen Fondsgesellschaften Schlussbesprechungen der Betriebsprüfung stattgefunden, schriftliche Betriebsprüfungsberichte stünden jedoch noch aus.

Nach Schätzungen der auf Kapitalanlagerecht spezialisierten Kanzlei KWAG kommen dadurch auf Anleger Steuernachforderungen zwischen acht und zehn Milliarden Euro zu. Betroffen seien nicht nur Publikumsfonds, sondern auch Private-Placement-Anlagen des Segments. In beiden Fällen müssten für die vereinnahmten Steuervorteile sechs Prozent Zinsen pro Jahr nachgezahlt werden. Obwohl die Einschätzung der Steuerbehörden bisher hauptsächlich auf leasingähnliche Fonds abzielt, hat die Finanzverwaltung nach Mitteilung der betroffenen Produktanbieter Hannover Leasing, KGAL und LHI bereits angekündigt, dass auch teiloperative Medienfonds mit Schuldübernahmen betroffen sind. Weitere Informationen bietet die genannte Homepage; darunter auch einen umfassenden Überblick über das beispiellose Hin und Her der Finanzverwaltung auf Bundes- und Landesebene bei der steuerlichen Behandlung von Einkünften aus Medienfonds, das es seit 1998 gegeben hat. (af)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

“Europa-Rente” gefährdet die betriebliche Altersvorsorge

Die Pläne der EU-Kommission für eine “Europa-Rente” als neues Vorsorgeprodukt unter der Bezeichnung “Pan European Personal Pensions Products” (PEPP) werden konkreter. Es soll im gesamten Binnenmarkt als Produkt für die Altersvorsorge eingeführt werden. Als EU-Rechtsrahmen für Ansparpläne soll es bestehende gesetzliche, betriebliche und nationale private Produkte ergänzen. Der DFK – Verband für Fach- und Führungskräfte kritisiert die Pläne. Und das aus gutem Grund.

mehr ...

Immobilien

Hausbau: Wie sich Bereitstellungszinsen gering halten lassen

Bereitstellungszinsen können sich beim Hausbau schnell zum Kostentreiber entwickeln. Vor allem in der aktuell angespannten Marktsituation, wo Bauarbeiten oft erst sechs bis neun Monate nach Unterzeichnung des Vertrags beginnen, sollte man auf diese Extragebühren beim Baukredit besonders achten.

mehr ...

Investmentfonds

Mit Tools gegen Anlagefehler

Wer emotional ist, trifft schlechte Entscheidungen, das ist bekannt. Dennoch investieren Frauen besser. Welche häufigen Anlagefehler Investoren machen und ob und wie sich vermeiden lassen, darüber haben Vertreter aus Wissenschaft und Praxis gestern in Frankfurt diskutiert. Cash. war dabei.

mehr ...

Berater

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...