Anzeige
14. Dezember 2009, 19:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Selfmade Capital bietet Beteiligung an Biodiesel-Raffinerie in den VAE

Das Emirat Abu Dhabi versucht sich seit Jahren vom Ölgeschäft abzukoppeln, neue Geschäftsfelder zu erschließen und den Ausbau erneuerbarer Energien voranzutreiben. Bis zum Jahr 2016 will der Öko-Zwergstaat die Arbeiten an dem Umweltprojekt ‚Masdar City’ abschließen und rund 22 Milliarden US-Dollar in die erste Stadt der Welt investieren, in der kein klimaschädliches Kohlendioxid erzeugt wird. Anleger des Emirates V aus dem Münchener Emissionshaus Selfmade Capital Management können ab Januar 2010 in eine Raffinerie investieren, die altes Pflanzenöl von Gastronomiebetrieben in schadstoffarmen Biodiesel umwandelt.

Titelfoto Emirates V Online Neu-127x150 in Selfmade Capital bietet Beteiligung an Biodiesel-Raffinerie in den VAE

Anleger des Emirates V investieren in eine Biodiesel-Anlage in Abu Dhabi.

Das Beteiligungskonzept sieht vor, zehn Millionen Euro bei den Anlegern einzusammeln und abzüglich der Fondskosten in Genussrechte der Gesellschaft Middle East Ventures Future Energy Ltd. mit Sitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) zu investieren. Wie der Initiator mitteilt, hat sich das Unternehmen bereits eine Beteiligung an der Raffinerie EmBio gesichert, die rund 4.000 Tonnen Biodiesel jährlich produzieren möchte und damit zu einer der größten Anlagen weltweit gehört und die größte in der Region ist. Die Betreiber machen sich dabei den Umstand zu nutze, dass Restaurants, Hotels und Lebensmittel verarbeitende Betrieb in den VAE gesetzlich verpflichtet sind, gebrauchtes Pflanzenöl ordnungsgemäß zu entsorgen und holen den Rohstoff vor Ort ab. Entsprechende Liefervereinbarungen seien bereits über einen Zeitraum geschlossen, der die Fondslaufzeit übersteigt, ferner unterstütze die Internationale Agentur für erneuerbare Energien (IRENA) das Projekt, so Selfmade Capital.

Neben dem Engagement weiterer institutioneller Investoren sei das Investitionsvorhaben durch eine strukturierte Anleihe einer Behörde der Regierung von Abu Dhabi abgesichert, die den Investoren ihr eingesetztes Kapital zurückerstatte, falls das Projekt „nicht den gewünschten Erfolg bringt“.

Anleger können den Fonds Emirates V ab einem Betrag von 15.000 Euro zeichnen, das Agio in Höhe von fünf Prozent entfällt, falls die Beteiligung über die dem Emissionshaus nahe stehende Vertriebsgesellschaft dima.24 erfolgt. Aufgrund des zwischengeschalteten Genussrechts sei es möglich, trotz des Ende 2008 ausgelaufenen Doppelbesteuerungsabkommens, die Gewinne in den VAE steuerfrei zu vereinnahmen. Aufgrund der vermögensverwaltenden Struktur des Fonds unterliegen die Einkünfte hierzulande der Abgeltungssteuer. Über die geplante Laufzeit des Beteiligungsangebotes bis Ende 2017 stellt der Initiator einen jährlichen Netto-Vermögenszuwachs von 17,5 Prozent der Einlage in Aussicht. Die Beteiligung ist erstmals zum Silvestertag 2014 kündbar. (af)

Foto: Selmade Capital Management

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Hannover Rück erwartet 2018 größeren Ergebnissprung

Der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück will nach einer absehbaren Gewinndelle 2017 im kommenden Jahr wieder höher hinaus. “Es ist unwahrscheinlich, dass wir 2017 den Gewinn je Aktie steigern”, sagte Vorstandschef Ulrich Wallin am Donnerstag und verwies auf die absehbar hohen Schäden durch Wirbelstürme und Erdbeben.

mehr ...

Immobilien

Anstieg der Immobilienpreise im Norden und Osten verlangsamt

Die Wohnimmobilienpreise steigen weiter. In einigen Märkten zeichnet sich aber bereits ab, dass die Geschwindigkeit, mit der die Preise wachsen, abnimmt. Der Dr. Klein Trendindikator Immobilienpreise Region Nord/Ost hat die Wohnimmobilienmärkte in Dresden, Hamburg, Hannover und Berlin untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

LSE-Chef Xavier Rolet verlässt Londoner Börse

Die London Stock Exchange (LSE) verliert Ende 2018 ihren Vorstandsvorsitzenden Xavier Rolet. Der Franzose wollte das Unternehmen bereits nach der gescheiterten Fusion mit der Deutschen Börse verlassen. Rolet schaffte es, den Wert der LSE während seiner Amtszeit zu vervielfachen.

mehr ...

Berater

Company Builder “Finconomy” startet in München

Finconomy ist ein Company Builder für Fin- und Insurtechs, der sich auf B2B-Geschäftsmodelle konzentriert. Das neue Unternehmen hat bereits drei Fintechs gegründet, die sich am Markt etablieren konnten. Bereits Anfang 2018 soll eine weitere Neugründung erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...