14. Dezember 2009, 19:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Selfmade Capital bietet Beteiligung an Biodiesel-Raffinerie in den VAE

Das Emirat Abu Dhabi versucht sich seit Jahren vom Ölgeschäft abzukoppeln, neue Geschäftsfelder zu erschließen und den Ausbau erneuerbarer Energien voranzutreiben. Bis zum Jahr 2016 will der Öko-Zwergstaat die Arbeiten an dem Umweltprojekt ‚Masdar City’ abschließen und rund 22 Milliarden US-Dollar in die erste Stadt der Welt investieren, in der kein klimaschädliches Kohlendioxid erzeugt wird. Anleger des Emirates V aus dem Münchener Emissionshaus Selfmade Capital Management können ab Januar 2010 in eine Raffinerie investieren, die altes Pflanzenöl von Gastronomiebetrieben in schadstoffarmen Biodiesel umwandelt.

Titelfoto Emirates V Online Neu-127x150 in Selfmade Capital bietet Beteiligung an Biodiesel-Raffinerie in den VAE

Anleger des Emirates V investieren in eine Biodiesel-Anlage in Abu Dhabi.

Das Beteiligungskonzept sieht vor, zehn Millionen Euro bei den Anlegern einzusammeln und abzüglich der Fondskosten in Genussrechte der Gesellschaft Middle East Ventures Future Energy Ltd. mit Sitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) zu investieren. Wie der Initiator mitteilt, hat sich das Unternehmen bereits eine Beteiligung an der Raffinerie EmBio gesichert, die rund 4.000 Tonnen Biodiesel jährlich produzieren möchte und damit zu einer der größten Anlagen weltweit gehört und die größte in der Region ist. Die Betreiber machen sich dabei den Umstand zu nutze, dass Restaurants, Hotels und Lebensmittel verarbeitende Betrieb in den VAE gesetzlich verpflichtet sind, gebrauchtes Pflanzenöl ordnungsgemäß zu entsorgen und holen den Rohstoff vor Ort ab. Entsprechende Liefervereinbarungen seien bereits über einen Zeitraum geschlossen, der die Fondslaufzeit übersteigt, ferner unterstütze die Internationale Agentur für erneuerbare Energien (IRENA) das Projekt, so Selfmade Capital.

Neben dem Engagement weiterer institutioneller Investoren sei das Investitionsvorhaben durch eine strukturierte Anleihe einer Behörde der Regierung von Abu Dhabi abgesichert, die den Investoren ihr eingesetztes Kapital zurückerstatte, falls das Projekt „nicht den gewünschten Erfolg bringt“.

Anleger können den Fonds Emirates V ab einem Betrag von 15.000 Euro zeichnen, das Agio in Höhe von fünf Prozent entfällt, falls die Beteiligung über die dem Emissionshaus nahe stehende Vertriebsgesellschaft dima.24 erfolgt. Aufgrund des zwischengeschalteten Genussrechts sei es möglich, trotz des Ende 2008 ausgelaufenen Doppelbesteuerungsabkommens, die Gewinne in den VAE steuerfrei zu vereinnahmen. Aufgrund der vermögensverwaltenden Struktur des Fonds unterliegen die Einkünfte hierzulande der Abgeltungssteuer. Über die geplante Laufzeit des Beteiligungsangebotes bis Ende 2017 stellt der Initiator einen jährlichen Netto-Vermögenszuwachs von 17,5 Prozent der Einlage in Aussicht. Die Beteiligung ist erstmals zum Silvestertag 2014 kündbar. (af)

Foto: Selmade Capital Management

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Psyche ist immer häufiger Hauptgrund für Berufsunfähigkeit

Psychische Störungen sind Ursache Nummer eins für Berufsunfähigkeit und der Anteil nimmt weiter zu. Das geht aus einer aktuellen Analyse der Debeka hervor. Dafür hat der viertgrößte Lebensversicherer in Deutschland seinen Bestand von etwa 522.000 gegen Berufsunfähigkeit Versicherten ausgewertet. Berücksichtigt wurden dabei die im vorigen Jahr rund 1.000 neu eingetretenen Leistungsfälle.

mehr ...

Immobilien

Senioren-Immobilien: Betreiber erobern den Markt zurück

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres hat sich am Markt für Senioren-Immobilien der Trend des letzten Jahres weiter verfestigt: Die Übernahmen von Betreibergesellschaften durch Private Equity-Gesellschaften sind deutlich zurückgegangen, die Zahl der Betreiber-Transaktionen ist stark gestiegen.

mehr ...

Investmentfonds

„Das Unternehmen ist das entscheidende Investment“

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China scheint beinahe täglich größere Kreise zu ziehen und Anleger immer stärker zu verunsichern. Cash. sprach mit Thomas Lehr, Kapitalmarktstratege beim Vermögensverwalter Flossbach von Storch, wie sich Anleger jetzt verhalten sollen und welcher Ausgang des Konflikts realistisch ist.

mehr ...

Berater

DKM 2019: Kongress „BiPRO“ feiert Premiere

Das Rahmenprogramm der DKM befindet sich in einem stetigen Wandel. So wird die DKM 2019 von 17 Kongressen begleitet. Neu ist der Kongress „BiPRO“.

mehr ...

Sachwertanlagen

Real I.S. verlängert Mietvertrag mit BARMER Krankenkasse für die „TriTowers“ in Hamburg

Die Real I.S. AG hat für den geschlossenen Immobilienfonds „Bayernfonds Immobilienverwaltung GmbH & Co. Objekt Hamburg I KG“ den Mietvertrag mit der BARMER Ersatzkrankenkasse in den „TriTowers Bauteil B“ in der Hammerbrookstraße 92 in Hamburg langfristig verlängert.

mehr ...

Recht

Traditioneller Identitätsnachweis ist tot – Sechs Tipps zur nachhaltigen Betrugsprävention

Betrug hat viele Gesichter. Ob am Telefon, im Internet oder an der Ladentheke. Mit dem technologischen Fortschritt werden die Methoden der Betrüger immer ausgefeilter – glücklicherweise jedoch auch die Lösungen zur Betrugsprävention. Heiner Kruessmann, Director Sales Enterprise DACH Nuance hat sechs Tipps für Unternehmen.

mehr ...