Umfrage: Der nächste Trend ist regenerativer Natur

Vertriebsexperten sehen erneuerbare Energien als kommenden Anlagesektor im Markt für geschlossene Fonds, wie eine aktuelle Studie im Auftrag der Commerz Real zeigt.

Die Immobilienfonds-Tochter der Frankfurter Commerzbank ließ Branchenkenner zu ihren Markteinschätzungen befragen. Wo werden geschlossene Fonds künftig investieren?

Es ergab sich ein klares Bild: 30,9 Prozent der Experten sehen regenerative Energien als wichtigstes Anlageziel. Dahinter folgen Infrastruktur-Investments mit 21 Prozent vor Immobilien mit 12,3 Prozent. Die Anlageklassen Fotovoltaik sowie Umwelt/Ökologie runden die Top-Fünf mit 6,2 beziehungsweise 4,9 Prozent ab.

Verhalten sind indes die Erwartungen der Fachleute für die Klassiker Schiffsfonds (4,3 Prozent) und Private Equity (3,1 Prozent).

Was die Marktstellung geschlossener Fonds im gesamten Spektrum der Kapitalanlagen angeht, sind die Befragten optimistisch. Sie erwarten, dass der durchschnittliche Anteil der Asset-Klasse an den Kundenportfolios in den nächsten fünf Jahren um 1,2 Prozentpunkte von aktuell 7,2 auf 8,4 Prozent steigen wird.

Die Studie haben die Professoren Dr. Jens Kleine und Dr. Markus Venzin von der Steinbeis Hochschule Berlin erstellt. Befragt wurden 103 Marktbeobachter, davon 68 aus dem Bankensektor und 35 Vermögensverwalter. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.